Einladung

Unsere Nominierungsversammlung für die Kommunalwahl 2019 findet statt am Mittwoch, 30.01.2019, um 19.30 Uhr im Nebenzimmer des Restaurants Da Mimmo in Karlsdorf. In dieser Versammlung werden die Kandidatinnen/Kandidaten und ihre Reihenfolge auf dem Wahlvorschlag gewählt. Alle Mitglieder der Freie Wähler Karlsdorf-Neuthard e.V. sind dazu herzlich eingeladen. Persönliche Einladungsschreiben wurden allen Mitgliedern zugestellt, wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen.

Jahreshauptversammlung 2018

Unsere Vorsitzende Monika Herlan blickte gemeinsam mit den anwesenden Mitgliedern der Freien Wähler auf das vergangene Jahr 2017 zurück. Kommunalpolitisch wurden einige Themen angesprochen: So zeichnet sich beispielsweise ein Erfolg des Antrags der Freien Wähler auf einen Sitzungssaal ab und ebenso steht der Antrag auf Verkürzung der Liegezeiten in den Friedhöfen auf mindestens 15 Jahre kurz vor der Zustimmung. Der von uns gebrachte und zunächst nicht ernsthaft diskutierte Vorschlag, die Schönbornschule in Karlsdorf neu zu bauen (statt zu sanieren) scheint momentan der einzig wirtschaftlich vertretbare Weg zu sein, was ebenfalls positiv berichtet wurde.

Monika Herlan bezieht sich aber auch auf Negatives, wo sie die Thematik der Holzlagerplätze ansprach und das damit verbundene Ärgernis, dass der Antrag der Freien Wähler nun schon seit über zwei Jahren auf die Umsetzung wartet.

Neben den politischen Themen waren 2017 die alljährliche Radtour und der gemeinsame Ausflug in die Pfalz im vergangenen Jahr ein voller Erfolg. Besonders betont wurde von den anwesenden Mitgliedern, dass die Außenwirkung der Freien Wähler in Karlsdorf-Neuthard durch unsere KNN-Berichte, Flyeraktionen sowie aktuelle Berichterstattungen auf unserer Homepage und unserer Facebook-Seite sehr positiv wahrgenommen wird und die Freien Wähler derzeit in jeglicher Hinsicht sehr gut aufgestellt sind. Das bestätigt das Ergebnis der Wahlen, wo sich die gesamte Vorstandschaft und Inhaber sonstiger Ämter wieder aufstellen ließen und einstimmig gewählt wurden - Die Freien Wähler Karlsdorf-Neuthard sind bereit für das bevorstehende Wahljahr 2019!

Einladung

Am Donnerstag, 15.03.2018, findet um 19.30 Uhr im Nebenzimmer der Goldenen Pfanne in Neuthard unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt mit der folgenden Tagesordnung:

  1. Begrüßung, Feststellung der ordnungsmäßigen Einladung und der Beschlussfähigkeit
  2. Gedenken an die Verstorbenen
  3. Berichte
    1. Vorsitzende
    2. Kassier
    3. Kassenprüfer
  4. Aussprache über die Berichte
  5. Entlastung der gesamten Vorstandschaft
  6. Wahlen
  7. Ausblick 2018
  8. Verschiedenes

Einen Antrag auf Ergänzungen der Tagesordnung kann satzungsgemäß bis 3 Tage vor der Jahreshauptversammlung schriftlich bei der 1. Vorsitzenden Monika Herlan gestellt werden. Wir bitten alle Mitglieder, sich den Termin vorzumerken, und freuen uns über ein zahlreiches Erscheinen.

„Auf Ihr Freie Wähler in die Palz!“

 

Vergangenen Samstag, 23.09., haben sich viele Freie Wähler aus Karlsdorf-Neuthard zum diesjährigen Jahresausflug in die „Pfalz“ aufgemacht. Der eigens angemietete Bus machte erstmals in Pirmasens halt, wo die „WAWI“ Schokoladenfabrik besichtigt wurde. Neben einer interessanten Führung und vielen erstaunlichen Fakten kam natürlich auch die ein oder andere Verkostung von Schokoladen-Puffreis, Nappo, o. ä. nicht zu kurz. Im Anschluss chauffierte uns unser Busfahrer Walter nach Hinterweidenthal, wo sich manch abenteuerlustiger Freier Wähler nach erfolgreichem Aufstieg zum berühmten Teufelstisch (und anschließender Abfahrt einer Riesenrutsche) ein leckeres Mittagessen verdient hatte.

Nächster Halt war das deutsche Schuhmuseum in Hauenstein. In imposant gestalteten Räumen konnten verschiedenste Schuhe aus Vergangenheit und Gegenwart in skurrilsten Variationen bewundert werden. Die lebhafte Führung zeigte zudem anschaulich, wie und unter welchen Umständen Schuhe hergestellt wurden und werden.

Den Abschluss dieses interessanten und kurzweiligen Ausfluges markierte die Schirmbar in Pfeffers Taverne direkt am deutschen Weintor gelegen. Alle Mitgereisten konnten hier die letzten Sonnenstrahlen des herrlichen Wetters genießen und den ein oder anderen „Schorlewoi“ im typischen „Dubbe“ genießen. Allen Organisatoren und Mitfahrern  an dieser Stelle nochmals vielen Dank für diesen rund um gelungenen Tag!

Einladung

Am Mittwoch, 15.03.2017, findet um 19.30 Uhr im Nebenzimmer der Schlindweinstuben in Karlsdorf unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt mit der folgenden Tagesordnung:

  1. Begrüßung, Feststellung der ordnungsmäßigen Einladung und der Beschlussfähigkeit
  2. Gedenken an die Verstorbenen
  3. Berichte
    1. Vorsitzende
    2. Kassier
    3. Kassenprüfer
  4. Aussprache über die Berichte
  5. Entlastung der gesamten Vorstandschaft
  6. Ausblick 2017
  7. Verschiedenes

Einen Antrag auf Ergänzungen der Tagesordnung kann satzungsgemäß bis 3 Tage vor der Jahreshauptversammlung schriftlich bei der 1. Vorsitzenden Monika Herlan gestellt werden. Wir bitten alle Mitglieder, sich den Termin vorzumerken, und freuen uns über ein zahlreiches Erscheinen. Ebenso laden wir sehr herzliche alle Freunde, Gönner und an unserer Arbeit interessierte Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich zu unserer Hauptversammlung ein, kommen Sie einfach vorbei.

Verwaltungssitzung

Wesentlicher Punkt der Verwaltungssitzung am Donnerstag, 09.02.2017, war neben der Vorbereitung der Jahreshauptversammlung die Planung der Aktivitäten und Termine 2017. Im Ergebnis ist ein Freie Wähler Terminkalender 2017 entstanden, welcher  einen Überblick über unsere geplanten Kamingespräche und Aktivitäten, ergänzt um die Termine zu Fraktions- und Gemeinderatssitzungen.

Freie Wähler Hauptversammlung 2016

Freie Wähler Vorstand 2016

Sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung

Monika Herlan konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen. In ihrem Rückblick streifte sie die vielfältigen Veranstaltungen und Aktionen des Jahres 2015:

  • 27.02. Einweihung Unterführung
  • 27.04. Infoveranstaltung „Seniorengenossenschaft“
  • 09.05. 100 Std. Programm - Alter Friedhof Karlsdorf
  • 18.07. Freie Wähler Radtour
  • 10.10. Freie Wähler Ausflug  
  • 18.11. Forum Jugend & Politik
  • 10.12. Infoveranstaltung „Sicher Wohnen“

Frieder Stäbler gab im Anschluss daran  einen Rückblick auf die Kassenlage und konnte insgesamt von einer sehr zufriedenstellenden Finanzlage berichten, deren Ordnungsmäßigkeit von Michael Schmitt bestätigt wurde. Gewählt werden musste bis auf Schriftführer Nicolas Kneis und Beisitzer Mark Weschenfelder die gesamte Vorstandschaft. Die Wahlen brachten unter der Leitung von Toni Bayer und Jürgen Stork das folgende Ergebnis:

  • 1. Vors.: Monika Herlan
  • 2. Vors. und Presse: Klaus Brenner
  • Kassier: Gerhard Herlan
  • Beisitzer: Erhard Baumgärtner, Rainer Habitzreither, Bernhard Huber

Frieder Stäbler stand gesundheitsbedingt nicht zur Wiederwahl, Bernd Herlan stellte das Amt des Beisitzers ebenfalls zur Verfügung. Monika Herlan bedankte sich bei beiden für das jahrzehntelange Freie Wähler Engagement sehr herzlich mit einem Geschenk.

Unser 2. Vors. Klaus Brenner gab im Anschluss daran einen Ausblick auf 2016 und einen Einblick in die Themenvielfalt und Besucherzahlen unserer Homepage. Nicolas Kneis berichtete über inzwischen 7 Monate Erfahrung mit unserem Freie Wähler Facebook Auftritt. Die geposteten Themen werden vielfältig kommentiert, die Anzahl der „likes“ steigt beständig. Wir möchten mit unseren Aktivitäten allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, sich themenspezifisch selbst ein Bild machen zu können. Mit viel Lob für unseren aktuellen Flyer, Diskussionen zur geplanten 2. Sporthalle, der Ortskernsanierung und zur Asylsituation endete eine kurzweilige und lebendige Versammlung.

Einladung

Am Mittwoch, 24.02.2016, findet um 19.30 Uhr im Nebenzimmer der Goldenen Pfanne in Neuthard unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt mit der folgenden Tagesordnung:

  1. Begrüßung, Feststellung der ordnungsmäßigen Einladung und der Beschlussfähigkeit
  2. Gedenken an die Verstorbenen
  3. Berichte
    1. Vorsitzende
    2. Kassier
    3. Kassenprüfer
  4. Aussprache über die Berichte
  5. Entlastung der gesamten Vorstandschaft
  6. Wahlen
  7. Ausblick 2016
  8. Verschiedenes

Einen Antrag auf Ergänzungen der Tagesordnung kann satzungsgemäß bis 3 Tage vor der Jahreshauptversammlung schriftlich bei der 1. Vorsitzenden Monika Herlan gestellt werden. Wir bitten alle Mitglieder, sich den Termin vorzumerken, und freuen uns über ein zahlreiches Erscheinen. Ebenso laden wir sehr herzliche alle Freunde, Gönner und an unserer Arbeit interessierte Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich zu unserer Hauptversammlung ein, kommen Sie einfach vorbei.

Vorstandssitzung

Wesentlicher Punkt der Verwaltungssitzung am Donnerstag, 28.01.2016, war neben der Vorbereitung der Jahreshauptversammlung die Planung der Aktivitäten und Termine 2016. Im Ergebnis ist ein Freie Wähler Terminkalender 2016 entstanden, welcher  einen Überblick über unsere geplanten Kamingespräche und Aktivitäten 2016 gibt, ergänzt um die Termine zu Fraktions- und Gemeinderatssitzungen. Der Kalender wird regelmäßig aktualisiert und ist für alle Interessierten Bürgerinnen und Bürger auf unserer homepage zugänglich.

Freie Wähler Ausflug 2015

Freie Wähler on Tour – meeh wie schee!

Es war ein richtig schöner Ausflug, wir haben viel gehört, gesehen und gelacht. Mit dem Bus ging es morgens Richtung Kraichgau-Stromberg, eine herrliche Ausflugsgegend direkt „vor der Haustür“. Erstes Ziel war das größte und in der Vielfalt einmalige Schnapsmuseum Deutschlands in Bönnigheim. Neben der Geschichte zur Technik der Schnapsbrennerei war insbesondere die umfassende Sammlung von beschlagnahmten Schwarzbrennanlagen höchst interessant. Die Schwarzbrenner bewiesen Kreativität und Einfallsreichtum: Gefängnisinsassen benutzten Plastikkanister mit Tauchsiedern als Destillierspirale, die Hausfrau verwendete ihren Schnellkochtopf. Die Führung und anschließende Verkostung durch den Leiter des Museums, Kurt Sartorius, war ein Erlebnis für sich, unterhaltsam und interessant und das verbunden mit einem intensivem Lachmuskeltraining.

Im Anschluss daran sind wir über den schönen Aussichtspunkt „Hörnle“ ins Naturparkzentrum Stromberg-Heuchelberg gefahren, wo uns Dietmar Gretter - er ist dort Geschäftsführer - die wunderbare Gegend erläuterte und uns durch eine sehr interessante und mit viel Liebe zum Detail erbaute Ausstellung führte. Unser Ausfand klang aus in Sulzfeld, wo wir uns einig waren, das war klasse,  das darf gerne wiederholt werden. Ein herzliches Dankeschön gilt unserer 1. Vors. Monika Herlan, die das alles bestens organisiert hatte.

Wir möchten alle Mitglieder und Freunde gemeinsam mit Partnern herzlich einladen zu unserem Jahresausflug am

 

         Samstag, 10.10.2015, mit Ziel „Kraichgau-Stromberg“

 

Das Programm wird folgendermaßen aussehen:

  • 9 Uhr: Abfahrt mit Bus beim Rathaus Neuthard, 9.15 Uhr beim Rathaus Karlsdorf

  • 11 Uhr: Besuch eines Schnapsmuseums in Bönnigheim

  • danach Wirtshaus am See (Zaberfelder Stausee Ehmetsklinge) mit Möglichkeit Mittagessen

  • gegen 15.30 Uhr: Führung mit Dietmar Gretter im Naturparkzentrum Stromberg-Heuchelberg

  • Gemütlicher Abschluss in einer Kraichgau Wirtschaft

Alle weitere Infos findet Ihr in der Einladungsemail bzw. Einladungsschreiben. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme und einen schönen Tag im Kreise der Freie Wähler Familie.

Kamingespräch

Kamingespräch – viele interessante Themen

Das Interesse am Kamingespräch war groß, neben den Fraktionsmitgliedern konnte unsere erste Vorsitzende Monika Herlan vergangenen Mittwoch, 17. Juni 2015, viele interessierte Freie Wähler begrüßen. Wie angekündigt standen viele Themen auf dem Programm, über die ausführlich informiert und lebhaft diskutiert wurde. U.a. waren dies die Themen:

- Asyl: Hier bestand Konsens, dass bei diesem Thema die rechtzeitige Information und das Einbeziehen der Bürger notwendig ist, insbesondere betr. der Suche des Landkreises nach einem Standort für eine Gemeinschaftsunterkunft in unserer Gemeinde.

- Zweite Halle: Aktuell gibt es keine neuen Informationen seitens der Verwaltung; die Dringlichkeit dieses Themas wurde von den Anwesenden betont.

- Feuerwehrhaus: Hier sind drei mögliche Standorte im Gespräch, Detailfragen müssen wohl seitens der Verwaltung mit dem Regierungspräsidium geklärt werden.

- Kindergarten: Hier wurde nochmals betont, dass der Bedarf außer Frage ist; die kritische Haltung der Freie Wähler bezog sich ausschließlich auf das „wie wird dem Bedarf begegnet und zu welchen Kosten“. 

- Holzlagerplätze: Der Freie Wähler Antrag vom Februar ist aktuell noch offen.

- 100 Std. Programm: Sobald die Deckplatten der alten Friedhofsmauer vom Bauhof spezial behandelt sind, wird die Firma Orani die Mauer verputzen, danach werden die Freie Wähler den Anstrich vornehmen.

Wir freuen uns, dass der Abend geprägt war von einem intensiven Austausch von Meinungen, Sichtweisen und Fakten. Das ist nach unserem Verständnis die Basis für eine bürgernahe Gemeinderatsarbeit und bietet zum einen interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich aus erster Hand zu informieren, zum anderen können die Fraktionsmitglieder einen Querschnitt von Meinungen in die eigene Meinungsbildung mit einfließen lassen. Besten Dank an alle Beteiligten, die sich die Zeit genommen und sich aktiv in die Themen mit eingebracht haben.

Jahreshauptversammlung

Monika Herlan, Nicolas Kneis, Mark Weschenfelder, Klaus Brenner

Monika Herlan konnte zur Hauptversammlung am 25.02. zahlreiche Mitglieder begrüßen. Sie schaute zurück auf ein bewegtes Jahr, zum einen, da unser langjährigen Vorsitzenden Helmut Schmittinger im April letzten Jahres verstorben ist, zum anderen war das Jahr 2014 durch die Kommunalwahl geprägt. In ihrem Rückblick streifte sie die zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen. Insbesondere seien hier das Matinee anlässlich unseres 60 jährigen Jubiläums und die diversen Informationsveranstaltungen und Kamingespräche zu Themen von Demografie bis Betrug im Internet. Als ein sehr gelungens und lebendiges Ereignis hatten alle unser Sommerfest 2014 in bester Erinnerung, einige Bilder dazu frischten diese nochmals auf.

Frieder Stäbler gab im Anschluss daran  einen Rückblick auf die Kassenlage, die 2014 von der Kommunalwahl geprägt war. Trotz der damit verbundenen Ausgaben könnte er von einer insgesamt sehr zufriedenstellenden Finanzlage berichten, die Ordnungsmässigkeit der Bücher wurde von Michael Schmitt geprüft und bestätigt. Neu gewählt wurden Nicolas Kneis als Schriftführer und Mark Weschenfelder als Beisitzer, wIr freuen uns auf die Zusammenarbeit sowohl in der Vorstandschaft als auch in den erweiterten Fraktionssitzungen.

Ilka Schmitz-Kleine, Monika Herlan

Monika Herlan bedankte sich mit einem Geschenk bei Ilka Schmitz-Kleine, die über viele Jahre als Schriftführerin die Freie Wähler unterstützt hatte. Wir freuen uns, dass Ilka die Arbeit der Freie Wähler über so viele Jahre unterstützt und begleitet hat.

Unser 2. Vors. Klaus Brenner gab im Anschlauss daran einen Ausblick über die vielfältigen Aktivitäten 2015, ein entsprechender Kalender ist auf der Homepage veröffentlicht und wird dort auch regelmäßig aktualisiert. Ein Einblick in die Themenvielfalt und Besucherzahlen der Homepage zeigte, wie wichtig die Internetpräsenz und insbesondere die Aufbereitung von Themen für unsere Arbeit sind. Damit möchten wir unseren Beitrag leisten, zu aktuellen, Karlsdorf-Neuthard betreffenden Themen, möglichst zeitnah die wesentlichen Informationen für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung zu stellen. Mit Diskussionen zu aktuellen Themen wie dem Kreisel in Büchenau, diversen Bauvorhaben und der aktuellen Asylsituation endete eine kurzweilige und lebhafte Jahreshauptversammlung.

Wir möchten alle Mitglieder der Freie Wähler Karlsdorf-Neuthard e.V. einladen zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung am Mittwoch, 25.02.2015, um 19.30 Uhr im Nebenzimmer der Schlindweinstuben in Karlsdorf.

Als Tagesordnung für die Jahreshauptversammlung ist vorgesehen:

 

  1. Begrüßung, Feststellung der ordnungsmäßigen Einladung und der Beschlussfähigkeit

  2. Gedenken an die Verstorbenen

  3. Berichte

      - Vorsitzende

      - Kassier

      - Kassenprüfer

  4. Aussprache über die Berichte

  5. Entlastung der gesamten Vorstandschaft

  6. Wahlen

  7. Ausblick 2015

  8. Verschiedenes

 

Die schriftlichen Einladungen werden in den nächsten Tagen allen Mitgliedern zugestellt, Anträge zur Tagesordnung können bis zum 22.02.2015 bei unserer 1. Vorsitzenden, Monika Herlan, Heckenweg 9, eingereicht werden.

Vorstandssitzung

Gegenstand der gut besuchten Vorstandssitzung am 5.2.2015 waren die Vorbereitung der Jahreshaupt-versammlung und die Planung von Terminen und Aktivitäten für das Jahr 2015. Für die Jahreshauptver-sammlung wurden die Tagesordnung festgelegt sowie anstehende Wahlen besprochen. Nach Vorstellung der Themen 2015 konnte ein umfangreicher und informativer Freie Wähler Terminkalender 2015 verabschiedet werden. Im Anschluss daran wurden aktuelle Themen der Gemeinde sowie Themen der nächsten öffentlichen Gemeinderatssitzung diskutiert und Standpunkte ausgetauscht.

Kamingespräch

Das Interesse am Kamingespräch (19.11.2014) war groß, neben den Fraktionsmitgliedern konnte unsere erste Vorsitzende Monika Herlan vergangenen Mittwoch viele interessierte Freie Wähler begrüßen. Wie angekündigt standen viele Themen auf dem Programm, über die ausführlich informiert und lebhaft diskutiert wurde. U.a. waren dies die Ansiedlung der Firmen Bader, Aldi und dm, diverse Baugebiete wie auch die Ortskernsanierung Neuthard. Zum provisorischen Kreisel in Neuthard (Richtung Büchenau) wurden die Sichtweisen „besseres Erscheinungsbild“ versus „was können wir uns leisten“ ausgetauscht. Einmal mehr hat sich gezeigt, dass es sehr oft nicht den viel berühmten „Königsweg“ gibt, sondern dass die  Frage der mittelfristigen Finanzkraft beleuchtet werden muss. Einzelne Investitionen für sich gesehen sind in der Regel schnell konsensfähig, in der Abwägung zu anderen, zukünftigen Investitionen stellt sich das Bild meist nicht mehr so einfach dar. Eine solche ist z.B. die zweite Sporthalle; hier war Einigkeit über die Notwendigkeit vorhanden, die Details zur Finanzierung, zur Ausstattung und zum Standort sind auf dem besten Weg.

Zum Abschluss wurde das neue Bürgerbüro als richtungsweisend begrüßt. Die Reduzierung auf einen Sitzungssaal stieß bei allen Beteiligten auf positive Resonanz; ein Ortsteildenken ist hier nicht angebracht, sondern sachliche Argumente vor dem Hintergrund des sehr begrenzten Raumangebotes im Rathaus Karlsdorf.Wir freuen uns, dass der Abend geprägt war von einem intensiven Austausch von Meinungen, Sichtweisen und Fakten. Das ist nach unserem Verständnis die Basis für eine bürgernahe Gemeinderatsarbeit und bietet zum einen interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich aus erster Hand zu informieren, zum anderen können die Fraktionsmitglieder einen Querschnitt von Meinungen in die eigene Meinungsbildung mit einfließen lassen. Besten Dank an alle Beteiligten, die sich die Zeit genommen und aktiv in die Diskussion mit eingebracht haben.

Sommerfest 2014

Viele waren gekommen zum Sommerfest im Siedlergarten in Neuthard, ehemalige Kandidatinnen und Kandidaten genauso wie langjährige Weggefährten. Das Wetter hatte es an diesem Freitag, 5.9., gut mit uns gemeint, es wurde viel gelacht, zu später Stunde auch gesungen und Lars vom Gasthaus Engel hatte mit seinem Spanferkel das Wetter sogar nocht toppen können - also alles in allem ein richtig schöner und gelungener Abend im Kreis der Freie Wähler. Ganz besonders haben wir uns über den Besuch von Frau Schmittinger gefreut, die sozusagen ganz im Sinne von Helmut sich bei „seinen Freie Wähler“ sichtlich wohl fühlte. Bedanken möchten wir uns bei allen, die gekommen waren und auch bei denen, die mit einem Salat und/oder Kuchen zum Gelingen beigetragen haben. Herzlichen Dank auch an unsere Chefin Monika Herlan, die das Ganze wie immer bestens organisiert hatte.

Viele waren gekommen zum Sommerfest im Siedlergarten in Neuthard, ehemalige Kandidatinnen und Kandidaten genauso wie langjährige Weggefährten. Das Wetter hatte es an diesem Freitag, 5.9., gut mit uns gemeint, es wurde viel gelacht, zu später Stunde auch gesungen und Lars vom Gasthaus Engel hatte mit seinem Spanferkel das Wetter sogar nocht toppen können - also alles in allem ein richtig schöner und gelungener Abend im Kreis der Freie Wähler. Ganz besonders haben wir uns über den Besuch von Frau Schmittinger gefreut, die sozusagen ganz im Sinne von Helmut sich bei „seinen Freie Wähler“ sichtlich wohl fühlte. Bedanken möchten wir uns bei allen, die gekommen waren und auch bei denen, die mit einem Salat und/oder Kuchen zum Gelingen beigetragen haben. Herzlichen Dank auch an unsere Chefin Monika Herlan, die das Ganze wie immer bestens organisiert hatte.

 

Vorstandssitzung

Hauptthema der Vorstandssitzung am 18.06.2014 war der Rückblick auf die Kommunalwahl 2014. Der Verlust unseres 6. Sitzes wurde in der Sitzung von den Verwaltungs- und Fraktionsmitgliedern diskutiert, ebenso die Frage, wie wir als Freie Wähler unser Profil stärken können und die Vorteile einer Wählervereinigung und der damit verbundenen Parteilosigkeit transparenter machen können. Es ist interessant und schwierig zugleich, die Beweggründe für Wählerverhalten zu analysieren und unseren Aktionen und Aussagen gegenüberzustellen. Von daher freuen wir uns um so mehr über jede positive wie kritische Rekation unserer Bürgerinnen und Bürger, sei es im persönlichen Gespräch oder über unsere Homepage unter www.fwv-karlsdorf-neuthard.de. Im Ergebnis sind wir mit 5 Sitzen nach wie vor die zweitstärkste Fraktion im Gemeinderat und können mit unseren erfahrenen Gemeinderäten weiterhin die Entwicklung unserer Gemeinde aktiv mitgestalten. Unserem ausscheidenden Gemeinderat Andreas Friedrich danken wir ganz herzlich für seine geleistete Arbeit.

Im 2. Thema des Abends berichtete Klaus Brenner über Themen des Landesverbandes: Mit 8.496 gewählten Mitgliedern von insgesamt 18.745 Mandaten erreichen Freie Wählervereinigungen auf Landesebene aktuell 47% der Mandate (2009: 47,9%) und das trotz des neuen Auszählverfahrens nach Sainte Lague, welches gerade den kleineren Gruppierungen einen Vorteil einräumt. Damit bleiben die Freie Wähler auf Landesebene nach wie vor die stärkste Gemeinderatskraft. Gerne folgen wir der Anfrage des Landesverbandes und stellen diesem für einen landesweiten Erfahrungsaustausch unsere Flyer und eine Übersicht unserer Aktivitäten zur Verfügung.

Sondersitzung "Bader"

Die gesamte Freie Wähler Verwaltung hatte sich am 15. Mai 2014 kurzfristig getroffen, um das Thema „Ansiedlung der Firmen Baderund Bauhaus“ zu besprechen. Konkret geht es darum, dass das Pforzheimer Familienunternehmen Bader Versand jenseits der Autobahn auf einem Grundstück unserer Gemeinde ein Logistikzentrum mit einem Hochregallager errichten möchte. Daneben möchte Bauhaus einen neuen Baumarkt auf einem Bruchsaler Grundstück errichten. Insgesamt liegen beide Grundstücke auf Bruchsaler Gemarkung, die Planungshohheit liegt deshalb bei der Stadt Bruchsal, hier ist eine positive Grundsatzentscheidung bereits gefällt worden.

Basierend auf den vorliegenden und veröffentlichten Unterlagen der Gemeindeverwaltung haben die Freie Wähler die Pros und Cons eines solchen Verkaufs abgewogen. Auf der einen Seite stehen Fragen möglicher Belastungen, wie z.B. eine Lärmbelastung aufgrund des hohen Baukörpers und der damit verbundenen Schalleffekte, auf der anderen Seite die Möglichkeit, eine großes Gewerbegrundstück zu einem vernünftigen Marktpreis an einen seriösen Investor zu verkaufen und die Finanzzuflüsse für anstehende Aufgaben oder Schuldentilgung in unserer Gemeinde verwenden zu können. Für uns ist das Ergebnis eines unabhängigen Gutachters zu Fragen des Lärmschutzes und weiterer Emissionsbelastungen maßgeblich für die Zustimmung zu einem möglichen Kaufvertrag. In einem Optionsvertrag soll der Firma Bader die Kaufoption unter definierten Bedingungen angeboten werden.  

 

Ganz unserem Selbstverständnis entsprechend, werden wir unabhängig, auf Grundlage vorhandener Fakten und objektiver Einschätzungen die Vor- und Nachteile abwägen zum Wohle unserer Gemeinde. Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns.

 

60 Jahre Freie Wähler

Dr. Rainer Oberacker, Bgm. Reinhold Gsell (Forst), Monika Herlan, Eberhard Roth

Anlässlich unseres Jubiläums 60 Jahre Freie Wähler Karlsdorf-Neuthard konnte unsere 1. Vors.  Monika Herlan vergangenen Sonntag, 13. April 2014, zahlreiche Freunde und Gäste zu einem Matinee im Foyer der Altenbürghalle begrüßen. Eberhard Roth, Vors. Freie Wähler Fraktion im Kreistag, und Dr. Rainer Oberacker, 2. Vors. Freie Wähler Karlsruhe Land, berichteten von Themen aus der Kreistagsarbeit und vom Selbstverständnis der Freien Wähler als etablierte, kommunalpolitische Kraft. Im Mittelpunkt stand dabei das Selbstverständnis, sich  ausschließlich den Themen vor Ort zu widmen ohne auf landes- oder bundespolitische Parteiprinzipien Rücksicht nehmen zu müssen. Mit dem Motto „kommunal, regional, optimal“ stellen gerade in Baden-Württemberg die Freien Wähler mit mehr als 40% einen großen Teil der Bürgervertreter. Das Matinee, welches stilvoll und gekonnt umrahmt wurde von unserem Mitglied und Kandidaten Stephan Günther am Schlagwerk und Simona Bauer am Akkordeon, gab Gelegenheit, sich in Gesprächen  mit den Kandidaten und unseren Nachbarn intensiv auszutauschen. 

Jahreshauptversammlung 2014

Monika Herlan, Helmut Schmittinger

Helmut Schmittinger konnte am 15. Januar zur Jahreshauptversammlung der Freien Wähler Karlsdorf-Neuthard e.V. zahlreiche Mitglieder begrüßen. In seiner letzten Versammlung als 1. Vorsitzender berichtete er in einem bis auf den letzten Platz besetzten Veranstaltungsraum über die Höhepunkte und Erlebnisse in seiner 33-jährigen Amtszeit. So wurden unter seiner Ägide der Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen des Kamingesprächs initialisiert, der Austausch mit Nachbargemeinden zu bestimmten Themen wie z.B. zum Einsatz von regenerativen Energien intensiviert, ein jährliches 100Std. Programm aufgelegt, in welchem die Freien Wähler verschiedene Dienste in der Gemeinde absolvierten, und nicht zuletzt Themen der Gemeindeentwicklung wie ÖPNV oder die Erschließung von Baugebieten aktiv begleitet. Helmut Schmittinger ist es zu verdanken, dass die Freien Wähler als konstruktive und immer der Sache verpflichtete Kraft in Karlsdorf-Neuthard einen festen Bestandteil der kommunalpolitischen Arbeit darstellen. Die Mitglieder dankten es ihm mit lang anhaltendem Applaus und in nicht wenigen Gesichtern waren die mit diesem Abschied verbundenen Emotionen deutlich zu erkennen.

Monika Herlan dankte stellvertretend für alle Mitglieder ganz herzlich für dieses Lebenswerk und überreichte ihm die Ernennungsurkunde zum Ehrenvorsitzenden der Freien Wähler Karlsdorf-Neuthard e.V. verbunden mit dem Wunsch, dass er als Berater den Freien Wählern noch lange erhalten bleibe. Im Anschluss daran überbrachte Bürgermeister Sven Weigt die Glückwünsche und Grüße der Gemeinde und überreichte als Anerkennung für 33 Jahre Vorsitz der Freien Wähler den Gemeindeteller von Karlsdorf-Neuthard.

 

In den Neuwahlen wurde die Fraktionsvorsitzende Monika Herlan zur 1. Vorsitzenden gewählt, Klaus Brenner zum Stellvertreter und Pressewart. Friedrich Stäbler und Ilka Schmitz-Kleine unterstützen weiterhin die Arbeit des Vereins als Kassier bzw. Schriftführerin. Zum Ende einer sehr harmonischen Veranstaltung gab Monika Herlan einen Ausblick auf die anstehenden Kommunalwahlen und konnte mit Freude die Liste der Kandidatinnen und Kandidaten vorstellen, die bereit sind, sich im Sinne der Freien Wähler für die Belange der Gemeinde zu engagieren.

 

Vorstandssitzung

Vergangenen Mittwoch, 04.12.2013, konnte unser erster Vorsitzender, Helmut Schmittinger, die gesamte Vorstandsschaft der Freien Wähler begrüßen.  Neben Berichten der Fraktionsmitglieder zu aktuellen Themen aus der kommunalpolitischen Arbeit und dem Rückblick auf das nun fast abgelaufene Jahr 2013 war insbesondere die im Frühjahr anstehende Kommunalwahl ein wesentliches Thema des Abends. In einer insgesamt geselligen und harmonischen Runde wurden viele Themen diskutiert und Ideen für 2014 gemeinsam entwickelt. Zum Abschluss berichteten die beiden Gemeinderäte Uwe Heneka und Roland Weschenfelder von Ihrer aktuellen Spendenfahrt in unsere Partnergemeinde Nyergesújfalu, durch welche bedürftige Familien unserer Partnergemeinde unterstützt werden konnten.

Kamingespräch

Kamingespräch der Freien Wähler am 18.11.2013

Zweite Halle, Ortsmitte Neuthard und mehr

Zum Kamingespräch am vergangenen Montag konnte Helmut Schmittinger eine große Anzahl an Freunden der Freien Wähler begrüßen. Monika Herlan übernahm an diesem Abend von Helmut Schmittinger die Gesprächsleitung und berichtete gemeinsam mit den anwesenden Gemeinderäten  Gisela Mußer, Uwe Heneka und Roland Weschenfelder zu aktuellen Themen. Das erste Thema „zweite Halle“ stieß bei den Anwesenden auf großes Interesse; umso erfreulicher war es zu hören, dass das Thema im gesamten Gemeinderat und auch in der Verwaltung platziert ist. Die Freien Wähler hatten zu diesem Thema bereits Besuche bei Nachbargemeinden unternommen, um die dort gemachten Erfahrungen einfließen lassen zu können. Insbesondere das Thema Nutzung regenerativer Energien ist ein wesentlicher Bestandteil des Vorhabens. Hier hatten die Freien Wähler bereits mit dem Nachbarn in Forst die dort gemachten Erfahrungen zum Thema „Blockheizkraftwerk“ austauschen können. Zur Sanierung der Ortsmitte Neuthard konnten die Gemeinderäte zum aktuellen Planungsstand berichten, insbesondere von der Herausforderung, die Interessen der Anwohner, die Notwendigkeit von ausreichendem Parkraum, einen sinnvollen Verkehrsfluss und den Wunsch nach einem ansehnlichen Ortsmittebild in Einklang zu bringen. Die anstehenden Diskussionen werden zeigen, ob hier eine ausgewogene Lösung gefunden werden kann. Überraschend und begrüßenswert zugleich ist, dass der Landkreis einem lang gehegten Wunsch des gesamten Gemeinderats im Rahmen dieser Planung nachgekommen ist, nämlich einem Fußgängerüberweg im Rahmen der Kreuzung „Hauptstr./Kirchstr./Waldstr.“. Hier ist in aktuell ein sogenannter Minikreisel mit 4 Fußgängerüberwegen geplant. Ein informativer und konstruktiver Abend endete mit einem regen Austausch zu aktuellen Themen wie z.B. der Frage nach der Zukunft unserer Schulen und dem Für und Wider einer Baumschutzsatzung.

Termine

Jahreshauptversammlung

Mi, 15.05., 19.30 Uhr

Da Mimmo, Karlsdorf

Gemeinderatssitzung

Di, 21.05., 19.00 Uhr

Bürgersaal Neuthard        Info

Unsere Themen

KNN digital                  Info

Baumaktion                 Info

Wasserenthaertung     Info

Breitband                     Info

Schule                         Info

Bahntrasse                  Info

Zweite Sporthalle        Info

Haushalt                      Info

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freie Wähler Karlsdorf-Neuthard e.V.