Sommerpause – genießen Sie die Tage!

Wir wünschen allen interessierten KNN Lesern und allen Freunden der Freie Wähler erholsame Sommertage. Genießen Sie die Zeit zu Hause oder vielleicht sogar mal wieder im Urlaub gemeinsam mit Familie und Freunden. Passen Sie auf sich auf, insbesondere dann, wenn Sie ins Ausland verreisen und bleiben Sie gesund. Nach den Ferien melden wir uns gut erholt zurück und werden Sie wieder wie gewohnt zu aktuellen Themen unserer Gemeinde auf dem Laufenden halten. Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann sprechen Sie uns doch einfach an oder schreiben Sie uns an kontakt@fwv-karlsdorf-neuthard.de. 

 

Ihre Freie Wähler Karlsdorf-Neuthard e.V.

23. Juli: JUZ – wieder eröffnet!

„Come together - Get loud“, so lautete die Einladung des JUZ Karlsdorf-Neuthard in Zusammenarbeit mit dem Landkreis. Wir FW sind dieser Einladung neben unseren Kolleg*innen der CDU und SPD gerne nachgekommen.

Gefeiert wurde die Wiedereröffnung von Jugendhäusern nach der Pandemie. Kinder und Jugendliche konnten an einer Wunschlistewand notieren, was ihnen in unserer Gemeinde noch fehlt - und man kann sagen, bei uns in Karlsdorf-Neuthard wurden keine abstrakten und unerfüllbaren Wünsche geäußert.

Hier, vor fachkundigem, jugendlichen Publikum, konnte unser BM Sven Weigt die Idee des Dirtpark Trails vorstellen. Der Fahrradparcour für Geländegängige (für alle, die sich nichts drunter vorstellen können, siehe Ampel Büchenau) soll neben der neuen Sporthalle im Altenbürgzentrum entstehen und von den Jugendlichen mitgestaltet werden. Geeignete Erde wird von einem Bruchsaler Unternehmen angeliefert und von den Jugendlichen in Zusammenarbeit mit dem Bauhof "modelliert". Sicher spannend, wir freuen uns über dieses Vorhaben!

17. Juli: Wetterkatastrophe – Spendenaufruf!

Die Bilder der Hochwasser-Katastrophe im Westen Deutschlands gehen unter die Haut. Gerade in solchen Zeiten merkt man, wie gut es einem doch geht und über welche Kleinigkeiten man sich im Alltag den Kopf zerbricht.

Mit Sicherheit geht es uns aktuell besser, als den vielen Menschen in den Überschwemmungsgebieten, deren Leben und Existenzen bedroht sind. Deshalb haben wir für jede/n Abonnent/in unserer Facebook-Seite 1,00 € für die Opfer der Katastrophe, also 467,00 € gespendet.Wir würden uns freuen, wenn sich möglichst viele anschließen!

Unsere direkte Hilfe!

Neben unserem Spendenaufruf hat unsere Fraktionsvorsitzende Monika Herlan einen weiteren Aufruf gestartet. Ein Arbeitskollege ist direkt von der Hochwasser-Katastrophe betroffen und verlor mit seiner Frau und seinen zwei Kindern sein Haus und sämtliches Hab und Gut.

Der spontane Spendenaufruf fand überwältigen Zuspruch, sodass in kürzester Zeit 15 vollbepackte Umzugskartons und zahlreiche Säcke voll mit Sachspenden jeglicher zusammenkamen.

Gemeinsam mit Geldspenden war bereits am Sonntag alles schon auf dem Weg in die Vordereifel, um direkt vor Ort zu helfen. V I E L E N D A N K an alle Spender*innen!

25. Juni: JHV der Feuerwehr - wir waren dabei!

Egal ob Unfall, Feuer oder sonstige Notlagen: Die Feuerwehr ist und bleibt eine der wichtigsten Gemeindeeinrichtungen. Daher haben wir Freie Wähler uns über die Einladung zur Generalversammlung sehr gefreut. Coronabedingt fand diese Online statt, was der Qualität der Veranstaltung keinen Abbruch tat.

Für uns ist es selbstverständlich, dass wir durch unsere Teilnahme zeigen, dass wir das ehrenamtliche Engagement sehr hoch schätzen und möchten uns an dieser Stelle nochmals für den Dienst an der Gemeinschaft bedanken! Außerdem gilt unser Dank der Feuerwehrführung und der Gemeindeverwaltung für die allzeit vertrauensvolle Zusammenarbeit! 

 

16. Juni: Bürgergespräch – wir hören zu!

Unser Austausch mit Bürger*innen ist für uns wichtig, Erst kürzlich waren wir mit Anwohnern im Gespräch über die Parksituation in der Neutharder Str. in Karlsdorf. Die Bürgeranfrage betraf das Thema „Stellplätze bei Neubauten“, insb. bei Neubauten in der zweiten Reihe. Monika Herlan und Roland Weschenfelder hatten sich die Zeit genommen, um mit den Anwohnern die Situation zu erläutern. Beide zeigten Verständnis und konnten transparent machen, dass wir keine Möglichkeit haben uns hinsichtlich der Befahrbarkeit von Stellplätzen zu positionieren, da das Thema in der Verantwortung der Baurechtsbehörde im Landratsamt liegt. Das ist ein gutes Beispiel, wie begrenzt hier die Möglichkeiten vor Ort sind. Das hat inzwischen auch dazu geführt, dass einige Freie Wähler Gemeinderäte sich bei Bauanträgen oder -Bauvoranfragen grundsätzlich bei Abstimmungen enthalten, da von der Baurechtsbehörde das Einvernehmen jederzeit ersetzt und damit der Beschluss des Gemeinderates überstimmt werden kann. 

26. Mai: Waldpädagogik im Ort

Wir sehen es als richtig und wichtig, dass das Konzept "Wald" mittlerweile fest verankert ist in der pädagogischen Arbeit von Schulen und Kindergärten im Ort. Das bedeutet für uns gelebte Naturnähe und damit verbunden auch, das Thema Nachhaltigkeit für Kinder erlebbar zu gestalten. 

Unser Waldsportplatz mit vorhandener Infrastruktur (Zuwege, Sanitäranlagen, Außengelände) wäre aus unserer Sicht eine optimale Möglichkeit, diese Betreu-ungsform als Waldkindergarten in „Bauwagenform“ mit entsprechender Ausstattung und betriebserlaubnisrelevanten Voraussetzungen zu schaffen. Mit einer oder sogar zwei Gruppen könnten für verhältnismäßig geringe Investitionen zusätzliche Betreuungskapazitäten geschaffen werden, die uns zum einen Handlungsspielraum in der ständigen Bedarfsplanung schaffen und zum anderen dem aus unserer Sicht aktuellen Zeitgeist vieler Eltern voll entsprechen würden.

Wir freuen uns deshalb sehr über die aktuelle Entscheidung des Gemeinderats, einen Waldkindergarten zu errichten, welche wir natürlich geschlossen mitgetragen haben.

Passend zum Thema stellt unser Bauhof aktuell in liebevoller Handarbeit Möbel für das neue Waldklassenzimmer der Schulen unserer Gemeinde her. Den Mitarbeiter*innen des Bauhofs und der Gemeindeverwaltung hierfür vielen Dank! 

Sie sind das erste Mal hier....

Was dürfen Sie hier erwarten? Dass wir uns für die Belange unserer Gemeinde engagieren und Ihnen hier Fakten und unsere Haltung zu verschiedenen Themen darlegen.

Was finden Sie hier nicht? Dass wir hier polemisieren oder die Arbeit anderer Fraktionen bewerten. Nach unserer Überzeugung müssen Fakten - und nicht Prinzipien oder Meinungen - die Grundlage von Entscheidungen sein. Selbstverständlich können dieselben Fakten zu unterschiedlichen Schlussfolgerungen oder Priorisierungen führen, das ist nach unserer Ansicht demokratischer Alltag.

Was passiert immer wieder? Dass wir unsere Meinung im Mitteilungsblatt aufgrund der bestehenden Gepflogenheiten nicht immer so veröffentlichen können, wie wir das gerne tun würden. Deshalb finden Sie hier auf unserer Seite alle Informationen in voller Länge.

 

Ihre Freie Wähler Karlsdor-Neuthard

Termine

Gemeinderatssitzung

Di, 21.09., 19.00 Uhr

Bruchbühlhalle Neuthard          Info

 

 

Unsere Themen

Gütertrasse KA-MA     Info

Rathaus                       Info

KNN digital                  Info

Baumaktion                 Info

Wasserenthaertung     Info

Schule                         Info

Stadtbahn S2              Info

Unsere Flyer finden Sie hier!

 

Unsere Anträge finden Sie hier!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freie Wähler Karlsdorf-Neuthard e.V.