Aktuelles

27. August: Spielt neu eröffnet!

Ende August wurde der neu gestaltete Spielplatz in der Hardtstraße in Neuthard feierlich eröffnet. Ins Auge sticht direkt das imposante Spiel- und Klettergerät, was eine Art Kieswerk darstellt, wo die Kinder spielerisch den Weg über Förderbänder und Seilbahnen nachempfinden können. Neben einem bodenebenen Trampolin bietet die Anlage ebenso Bereiche für die ganz Kleinen wie auch Tische und Bänke, die zum Verweilen einladen.

Die Umbaumaßnahme belief sich auf 130.000,- €, welche wir Freie Wähler im Gemeinderat sehr gerne unterstützt haben. Die strahlenden Kinderaugen und die zufriedenen Eltern heute haben nochmals eindrucksvoll gezeigt, wie wichtig es ist, in Maßnahmen für unsere jungen Familien zu investieren. Wir sind begeistert und können einen Besuch des neuen Spielplatzes wärmstens empfehlen.

21. August 2021: Paul Schalk im Alter von 84 Jahren verstorben

Sommerpause – genießen Sie die Tage!

 

Wir wünschen allen interessierten KNN Lesern und allen Freunden der Freie Wähler erholsame Sommertage. Genießen Sie die Zeit zu Hause oder vielleicht sogar mal wieder im Urlaub gemeinsam mit Familie und Freunden. Passen Sie auf sich auf, insbesondere dann, wenn Sie ins Ausland verreisen und bleiben Sie gesund. Nach den Ferien melden wir uns gut erholt zurück und werden Sie wieder wie gewohnt zu aktuellen Themen unserer Gemeinde auf dem Laufenden halten. Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann sprechen Sie uns doch einfach an oder schreiben Sie uns an kontakt@fwv-karlsdorf-neuthard.de. 

 

Ihre Freie Wähler Karlsdorf-Neuthard e.V.

23. Juli: JUZ – wieder eröffnet!

„Come together - Get loud“, so lautete die Einladung des JUZ Karlsdorf-Neuthard in Zusammenarbeit mit dem Landkreis. Wir FW sind dieser Einladung neben unseren Kolleg*innen der CDU und SPD gerne nachgekommen.

Gefeiert wurde die Wiedereröffnung von Jugendhäusern nach der Pandemie. Kinder und Jugendliche konnten an einer Wunschlistewand notieren, was ihnen in unserer Gemeinde noch fehlt - und man kann sagen, bei uns in Karlsdorf-Neuthard wurden keine abstrakten und unerfüllbaren Wünsche geäußert.

Hier, vor fachkundigem, jugendlichen Publikum, konnte unser BM Sven Weigt die Idee des Dirtpark Trails vorstellen. Der Fahrradparcour für Geländegängige (für alle, die sich nichts drunter vorstellen können, siehe Ampel Büchenau) soll neben der neuen Sporthalle im Altenbürgzentrum entstehen und von den Jugendlichen mitgestaltet werden. Geeignete Erde wird von einem Bruchsaler Unternehmen angeliefert und von den Jugendlichen in Zusammenarbeit mit dem Bauhof "modelliert". Sicher spannend, wir freuen uns über dieses Vorhaben!

17. Juli: Wetterkatastrophe – Spendenaufruf!

Die Bilder der Hochwasser-Katastrophe im Westen Deutschlands gehen unter die Haut. Gerade in solchen Zeiten merkt man, wie gut es einem doch geht und über welche Kleinigkeiten man sich im Alltag den Kopf zerbricht.

Mit Sicherheit geht es uns aktuell besser, als den vielen Menschen in den Überschwemmungsgebieten, deren Leben und Existenzen bedroht sind. Deshalb haben wir für jede/n Abonnent/in unserer Facebook-Seite 1,00 € für die Opfer der Katastrophe, also 467,00 € gespendet.Wir würden uns freuen, wenn sich möglichst viele anschließen!

Unsere direkte Hilfe!

Neben unserem Spendenaufruf hat unsere Fraktionsvorsitzende Monika Herlan einen weiteren Aufruf gestartet. Ein Arbeitskollege ist direkt von der Hochwasser-Katastrophe betroffen und verlor mit seiner Frau und seinen zwei Kindern sein Haus und sämtliches Hab und Gut.

Der spontane Spendenaufruf fand überwältigen Zuspruch, sodass in kürzester Zeit 15 vollbepackte Umzugskartons und zahlreiche Säcke voll mit Sachspenden jeglicher zusammenkamen.

Gemeinsam mit Geldspenden war bereits am Sonntag alles schon auf dem Weg in die Vordereifel, um direkt vor Ort zu helfen. V I E L E N D A N K an alle Spender*innen!

26. Mai: Waldpädagogik im Ort

Wir sehen es als richtig und wichtig, dass das Konzept "Wald" mittlerweile fest verankert ist in der pädagogischen Arbeit von Schulen und Kindergärten im Ort. Das bedeutet für uns gelebte Naturnähe und damit verbunden auch, das Thema Nachhaltigkeit für Kinder erlebbar zu gestalten. 

Unser Waldsportplatz mit vorhandener Infrastruktur (Zuwege, Sanitäranlagen, Außengelände) wäre aus unserer Sicht eine optimale Möglichkeit, diese Betreu-ungsform als Waldkindergarten in „Bauwagenform“ mit entsprechender Ausstattung und betriebserlaubnisrelevanten Voraussetzungen zu schaffen. Mit einer oder sogar zwei Gruppen könnten für verhältnismäßig geringe Investitionen zusätzliche Betreuungskapazitäten geschaffen werden, die uns zum einen Handlungsspielraum in der ständigen Bedarfsplanung schaffen und zum anderen dem aus unserer Sicht aktuellen Zeitgeist vieler Eltern voll entsprechen würden.

Wir freuen uns deshalb sehr über die aktuelle Entscheidung des Gemeinderats, einen Waldkindergarten zu errichten, welche wir natürlich geschlossen mitgetragen haben.

Passend zum Thema stellt unser Bauhof aktuell in liebevoller Handarbeit Möbel für das neue Waldklassenzimmer der Schulen unserer Gemeinde her. Den Mitarbeiter*innen des Bauhofs und der Gemeindeverwaltung hierfür vielen Dank! 

25. Juni: JHV der Feuerwehr - wir waren dabei!

Egal ob Unfall, Feuer oder sonstige Notlagen: Die Feuerwehr ist und bleibt eine der wichtigsten Gemeindeeinrichtungen. Daher haben wir Freie Wähler uns über die Einladung zur Generalversammlung sehr gefreut. Coronabedingt fand diese Online statt, was der Qualität der Veranstaltung keinen Abbruch tat.

Für uns ist es selbstverständlich, dass wir durch unsere Teilnahme zeigen, dass wir das ehrenamtliche Engagement sehr hoch schätzen und möchten uns an dieser Stelle nochmals für den Dienst an der Gemeinschaft bedanken! Außerdem gilt unser Dank der Feuerwehrführung und der Gemeindeverwaltung für die allzeit vertrauensvolle Zusammenarbeit! 

 

16. Juni: Bürgergespräch – wir hören zu!

Unser Austausch mit Bürger*innen ist für uns wichtig, Erst kürzlich waren wir mit Anwohnern im Gespräch über die Parksituation in der Neutharder Str. in Karlsdorf. Die Bürgeranfrage betraf das Thema „Stellplätze bei Neubauten“, insb. bei Neubauten in der zweiten Reihe. Monika Herlan und Roland Weschenfelder hatten sich die Zeit genommen, um mit den Anwohnern die Situation zu erläutern. Beide zeigten Verständnis und konnten transparent machen, dass wir keine Möglichkeit haben uns hinsichtlich der Befahrbarkeit von Stellplätzen zu positionieren, da das Thema in der Verantwortung der Baurechtsbehörde im Landratsamt liegt. Das ist ein gutes Beispiel, wie begrenzt hier die Möglichkeiten vor Ort sind. Das hat inzwischen auch dazu geführt, dass einige Freie Wähler Gemeinderäte sich bei Bauanträgen oder -Bauvoranfragen grundsätzlich bei Abstimmungen enthalten, da von der Baurechtsbehörde das Einvernehmen jederzeit ersetzt und damit der Beschluss des Gemeinderates überstimmt werden kann. 

Mai 2021: Obstbaumpfad blüht auf!

Wir freuen uns, dass unser Obstbaumpfad sehr rege genutzt wird. Kein Wunder! Unsere gepflanzten Bäume gehen immer mehr auf und bilden mit den ursprünglichen Bepflanzungen eine erfrischend frühlingshafte Allee. Wie auf den Bildern zu sehen ist, bieten sich Glockenapfel, Berlepsch und Co. perfekt für eine kurze Auszeit bei gutem Wetter an. Wir laden alle ein, vorbeizukommen, für jung wie alt ist es interessant, die verschiedenen Sorten blühen zu sehen. Übrigens: Alle Bäume sind beschriftet!

Wie entstand dieser Obstbaumpfad? Wir hatten im Rahmen des Jubiläums 50 Jahre Sebastianschule Neuthard 50 Obstbäume gespendet und gegenüber der Schule (hinterm Friedhof) 2019 die ersten 25 gepflanzt mit vielen alten Obstsorten. Und im Herbst letzten Jahres konnten die Gartenchecker, das sind die Schüler*innen der Garten AG, die Streuobstwiese direkt vor der Haustür erleben und beim Bewässern mit Hand anlegen.

02.04.: Luca App - darum geht es!

Ziel ist, durch eine möglichst lückenlose Nachverfolgung wieder größere Familientreffen, Besuche von Einzelhandelsgeschäften, Restaurants oder Museen und größere Konzertveranstaltungen zu ermöglichen.

Wie funktioniert das?

Man lädt die kostenlose App herunter und registriert sich dort mit seinen persönlichen Daten. Herzstück ist das ist Zusammenspiel „Bürger-Veranstalter-Gesundheitsamt“, hier am Bsp. eines Einzelhandelsgeschäfts erläutert:

> das Geschäft nutzt die Luca App und stellt am Eingang einen sogenannten QR code bereit

> Kunden nutzen ebenfalls Luca und scannen am Eingang mit ihrem Smartphone diesen QR Code

> wird jemand positiv getestet, erfolgt die Meldung an das Gesundheitsamt

> das Gesundheitsamt kann nun über den eindeutigen QR Code nachvollziehen, welche weiteren Kunden im gleichen Geschäft waren und kann diese über die App ganz einfach informieren.

Und was ist mit dem Datenschutz?

Die Daten kann ausschließlich das Gesundheitsamt einsehen, weder Veranstalter noch Nutzer können diese einsehen. Der Datenschutzbeauftragte von BW hat die App bestätigt mit der Aussage „(…) erfüllt dabei unseren hohen Datenschutz-Standard“.

Und unser Gesundheitsamt?

Die Freie Wähler Fraktion im Kreistag hatte vor auf einen möglichst schnellen Einsatz im Landkreis KA gedrängt und sich in einem Brief an den Landrat gewandt, in dem sie forderten, dass den Menschen „Alternativen aus dem zermürbenden Lockdown“ aufgezeigt werden müssten. Zwischenzeitlich hat die App die technischen Hürden im Gesundheitsamt genommen, d.h. Daten aus der Luca App können ab sofort zur Nachverfolgung von Infektionsketten genutzt werden.

Deshalb: Machen Sie mit!

Luca ermöglicht durch die QR Codes eine schnelle und technische Nachverfolgung durch die Gesundheitsbehörden. Das ist der Unterschied zur (passiven) Corona-Warn App. Und für uns heißt das: Mitmachen, dann sind vielleicht bald wieder Treffen in einem größeren Kreis möglich. 

30.04.: Neue Bürgerinfo - Thema Baugebiete!

Aktuell wird unsere 9. Bürgerinfo an alle Haushalte verteilt. Für alle, die diese Info noch nicht im Briefkasten gefunden haben oder diese an Freunde und Bekannte weiterleiten möchten haben wir unten das pdf beigefügt. 

Das sind die Themen der aktuellen Ausgabe, sozusagen eine Sonderausgabe zum Thema „Baugebiete in unserer Gemeinde“:

- Danke: an alle, die sich in Coronazeiten für unsere Gemeinde engagieren!

- Neubaugebiete: So sehen wir das nicht ganz einfache Thema!

- Gelände FC Karlsdorf: Hier tut sich etwas!

- Kohlfahrtwiesen West: Das neue 5,7 ha große Baugebiet in Karlsdorf!

Sind Ihnen beim Lesen Fragen gekommen? Haben Sie Anregungen für uns? Dann sprechen Sie uns doch einfach persönlich an oder schicken Sie uns eine kurze E-Mail an kontakt@fwv-karlsdorf-neuthard.de.

Ein herzliches Dankeschön an unseren Freie Wähler Olaf Braunbart, der mal wieder die komplette Verteilung bestens organisiert hat und an die vielen Helfer, die jedes Mal bereits sind, in Ihrer Freizeit den Flyer auszutragen. 

Freie Wähler Bürgerinfo Nr. 9 - April 2021
2021-04 FW Info No 9_final.pdf
PDF-Dokument [339.4 KB]

26.03.: Jahresprogramm 2021 - Freie Wähler für "freie Schilder"

Wir Freie Wähler wollen unser traditionelles Jahresprogramm, die bekannte 100-Stunden-Aktion, auch zu Pandemiezeiten durchführen. 2021 heißt es: Freie Wähler für freie Schilder! Wer kennt es nicht? Dreckige, fast nicht mehr lesbare Straßennamensschilder sind nicht nur unschön für das Erscheinungsbild unserer Gemeinde, sondern können bei Personen, die darauf angewiesen sind (Wegsuchende, Krankenwägen, Rettungsdienst, usw.), auch große Probleme verursachen.

Hier schaffen wir Abhilfe, greifen unserer Mannschaft vom Bauhof unter die Arme und machen sämtliche Straßennamensschilder unserer Gemeinde frei von Unreinheiten. Im Laufe des Jahres wollen wir so nach und nach das Erscheinungsbild unserer Straßen wieder verschönern.

Sie kennen ein Straßennamensschild, welches dringend gereinigt werden müsste? Lassen Sie es uns wissen, sprechen Sie uns direkt an oder schreiben Sie uns an kontakt@fwv-karlsdorf-neuthard.de. Gerne können Sie uns auch ein Bild mitsenden, das hilft für unsere Planung. Wir kümmern uns dann um „Ihre Schilder“, natürlich corona-konform!

15.03.: Bahntrasse - das sind gute Nachrichten!

Am 15. März fand das zweite Dialogforum Der Deutsche Bahn Netze AG statt. Die Bahn hatte letzten Montag das Ergebnis der sogenannten Raumwiderstandsanalyse und eine Grobkorridorplanung offengelegt. Diese Analyse war wichtig, da hier festgelegt und klassifiziert wurde, inwieweit z. B. Naturflächen, Umweltaspekte oder Siedlungsgebiete von möglichen Trassen stark oder weniger stark tangiert sind. Ergebnis ist eine sogenannte Raumwiderstandskarte, die maßgeblich ist für mögliche Trassenvarianten.

Die BIG hat auch an diesem zweiten Forum teilgenommen mit der sehr guten Nachricht: Es liegt kein Grobkorridor zwischen Karlsdorf und Neuthard und damit wird dort sehr wahrscheinlich keine Trasse geplant!

Wie erwartet auffällig war die enorme Dichte von hohen, sehr hohen und außerordentlich hohen Widerständen in der Raumwiderstandsanalyse der Rheinebene. Damit wird eine Gütertrasse entlang der bestehenden Infrastruktur (z. B. Bestandsstrecken der Bahn, Bundesstraßen, Autobahn) wahrscheinlich. Es können aber noch keine Aussagen zu konkreten Trassenverläufen oder gar Vergleiche von Varianten getätigt werden. Die Festlegung der Grobkorridore liefert keine Aussage zu technisch realisierbaren Trassen, diese sind Ziel der nächsten Phase. Übergeordnetes Ziel bleibt weiterhin eine möglichst mensch- und umweltverträgliche Variante zu finden.

Es bleibt also weiter spannend und wir bleiben natürlich dran am Thema. Herzlichen Dank an die Bürgerinitiative Gütertrasse Karlsdorf-Neuthard und ihren Sprecher Prof. Dr. Daniel Metz. Sind Sie interessiert an weiteren Infos? Dann einfach reinklicken bei www.big-kn.de und gerne dort Unterstützer werden.

26.02.: Freie Wähler – gibt es da eigentlich „zwei“?

Um es gleich vorwegzustellen, ja, es gibt zwei unterschiedliche Freie Wähler, die BNN hatten dazu Anfang Februar ausführlich berichtet.

Wir – das Original!

Das sind wir Freie Wähler, die es in Baden-Württemberg seit den 50er Jahren gibt, hier in Karlsdorf-Neuthard seit über 60 Jahren. Wir sind ganz normal als e.V. organisiert und bekommen bei Wahlen keinerlei öffentliche Gelder, auch keine finanzielle Unterstützung, keine vorgefertigten Homepages, Wahlplakaten o.ä. von Landes- oder Bundesverbänden. Alles, was wir tun, muss über Mitgliedsbeiträge und Spenden durch den Verein finanziert werden. Wichtig ist uns und das zeichnet uns auch aus, dass wir ausschließlich kommunal aktiv sind. D.h. wir sind weder im Landtag noch im Bundestag vertreten. Dahinter steckt die Überzeugung, dass die kommunale Arbeit vor Ort ausschließlich sachorientiert sein sollte und damit frei von parteipolitischen Einflüssen, übergeordneten Parteiprogrammen oder auch einer persönlichen Karrieredenke.

Die anderen – die Partei!

Und da gibt es nun zwischenzeitlich noch die „anderen Freie Wähler“, das ist eine klassische Partei, die in den letzten Jahren zunehmend aktiv und aktuell in Bayern auch in der Landesregierung beteiligt ist. Für die anstehenden Landtagswahlen wird die Freie Wähler Partei in Baden-Württemberg ebenfalls zur Wahl antreten. 

Und wie kam es dazu?

Der Landesverband der Freien Wähler Baden-Württemberg hat sich Bestrebungen, zu einer Partei zu werden, immer entgegen-gestellt, da sie nicht mit unseren Grundsätzen vereinbar sind. Nach dem Beschluss zur Teilnahme an der Europawahl 2009 ist er als einer der stärksten Landesverbände konsequenterweise aus dem Bundesverband ausgetreten. Bei einem anschließenden Namensrechtsstreit ist es leider nicht gelungen, den Namen „Freie Wähler“ exklusiv für uns zu schützen. Wir wissen, dass das immer wieder zu Irritationen führt, es ist aber nicht zu ändern. Der Name und somit auch die Bekanntheit der „alten Freie Wähler“ darf von der „neuen Partei“ leider genutzt werden.“

Kann man das unterscheiden?

Wie immer sagen Bilder mehr als tausend Worte, deshalb anbei die Gegenüberstellung der beiden Logos, sozusagen der bildhafte Unterschied auf einen Blick:

 

Neue Gütertrasse - es tut sich etwas!

29.01.: Erstes Dialogforum!

Am 29.01.2021 hatte die Deutsche Bahn Netz AG eingeladen zum ersten Dialogforum, an welchem die Bürgerinitiative Gütertrasse, kurz BIG, teilgenommen hatte. Die DB Netz AG hat nochmals den Planungsprozess und die Einbindung aller Interessenvertreter über das Dialogforum ausführlich erläutert. Inhaltlich wurde jedoch leider kaum etwas Neues mitgeteilt, sodass weiterhin keine Aussagen zu möglichen Trassenverläufen und Ihrer Auswirkung auf die Region möglich sind.

Wie geht es weiter?

Im zweiten Dialogforum am 15. März will die Bahn die sogenannte Raumwiderstandsanalyse und eine Grobkorridorplanung offenlegen. Diese Analyse ist wichtig, da hier festgelegt und klassifiziert wird, inwieweit z.B. Naturflächen, Umweltaspekte oder Siedlungsgebiete von möglichen Trassen stark oder weniger stark tangiert sind. Ergebnis ist eine sogenannte Raumwiderstandskarte, die maßgeblich ist für mögliche Trassenvarianten. Die BIG wird auch an diesem zweiten Forum teilnehmen und ist bereit für einen inhaltlichen Dialog.

Was ist noch passiert?

Der Sprecher der BIG, Prof. Dr. Daniel Metz, war zwischenzeitlich im Videoaustausch mit weiteren Beteiligten wie z.B. dem NABU oder den Bürgerinitiativen in Hagsfeld und Karlsruhe.

Was können Sie tun?

Unterstützen Sie die BIG mit Ihrer Unterschrift, einfach reinklicken unter www.big-kn.de. Dort finden Sie auch aktuelle Informationen, eine kurze Chronik, um was es bei dem Projekt eigentlich geht wie auch den ersten Flyer. 

Bürgerinitiative Gütertrasse gegründet - hier geht es zur homepage der BIG

Haushaltsrede Freie Wähler

Die Freie Wähler Fraktion hat dem Haushaltsentwurf 2021 uneingeschränkt zugestimmt, die Haushaltsrede unserer Fraktionsvorsitzenden können Sie in voller Länge nachlesen.

Themen waren u.a.:

  • Vereins- und Jugendförderung
  • Neubauten Feuerwehrhaus und zentrales Rathaus
  • Neubau Schönbornschule Karlsdorf
  • Wasserenthärtungsanlage
  • Kindergärten
  • Neue Baugebiete und innerörtliche Entwicklungen
  • bezahlbarer Wohnraum
  • Ortsmittelpunkt Neuthard
  • Partnerschaften Ungarn und Brasilien
  • Neue Güterbahntrasse
Haushaltsrede Freie Wähler - Monika Herlan
Haushaltsrede 2021 FW.pdf
PDF-Dokument [141.0 KB]

Termine

Gemeinderatssitzung

Di, 19.10., 19.00 Uhr

Bruchbühlhalle Neuthard          Info

 

Jahreshauptversammlung 2021

Mi, 17.11., 19.00 Uhr

Nebenzimmer Goldene Pfanne  in Neuthard                                   Info

 

Unsere Themen

Gütertrasse KA-MA     Info

Rathaus                       Info

KNN digital                  Info

Baumaktion                 Info

Wasserenthaertung     Info

Schule                         Info

Stadtbahn S2              Info

Unsere Flyer finden Sie hier!

 

Unsere Anträge finden Sie hier!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freie Wähler Karlsdorf-Neuthard e.V.