Aktuelles 2020

07.10.: Elektromobilität - Unterm dem Hut ist alles anders!

Prof. Mathias Liewald von der Uni Stuttgart hatte am 07.10.2020 seine wissenschaftliche Sicht zum Thema Elektromobilität vorgestellt. Etwa 60 interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten in einer hygienekonformen Umgebung und einem kurzweiligen Vortrag einiges erfahren zu aktuellen und zukünftigen Optionen unserer Fahrzeugmobilität.

Schnell war klar, dass es nicht „die“ Antwort gibt, sondern dass es wichtig ist, dass komplexe Thema gesamthaft mit Blick auf die gesamte Wertschöpfungs- und damit auch Nachhaltigkeitskette zu beleuchten. Prof. Liewald sieht die Elektromobilität als richtige und notwendige Übergangslösung, die dann sehr gute Umweltbilanzen aufzeigt, wenn damit eine möglichst ökologische Stromerzeugung und ein vernetztes Verkehrskonzept mit einhergehen. Mit Blick auf die nächsten 10 Jahre wagte er die These, dass dann die Brennstoffzellentechnik eine maßgebliche Rolle spielen wird.

Eine sehr gut besuchte Veranstaltung, u.a. war auch die OB von Bruchsal, Frau Petzold-Schick anwesend, und eine angeregte Diskussion mit vielen Fragen zeigten das große Interesse an dem Thema und wie wichtig es ist, sich mit wissenschaftlichen Fakten zu beschäftigen. Harald Weschenfelder und Monika Herlan bedankten sich mit einem kleinen Präsent herzlich bei Prof. Liewald für den gelungen Vortrag. 

 

Für alle, die nicht dabei sein konnten, hier die Aufnahme, herzlichen Dank an Armin Huber für den Dreh:

Prof. Dr. Mathias Liewald, Uni Stuttgart

07.10. - Elektromobilität: Wir konnten Herrn Prof. Liewald von der Uni Stuttgart für einen Vortrag gewinnen, er forscht dort u.a. im Bereich Fahrzeuge und Elektromobilität. Prof. Liewald geht Fragen nach wie z.B.: An was können wir es fest machen, was "sauberer" ist? Ist Elektromobilität automatisch auch nachhaltig und gut für unsere Klimaziele? Welche Rolle spielt die Frage der Speicherbarkeit von alternativen Energien? Sind das auch Ihre Fragen und sind Sie interessiert am Thema Elektromobilität? Dann merken Sie sich den Termin vor Mi, 7.10., 19.30 Uhr im Foyer der Altenbürghalle. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitte wir Sie um eine kurze Anmeldung per email an kontakt@fwv-karlsdorf-neuthard.de oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular. Die Veranstaltung wird stattfinden unter Beachtung der gültigen Hygienevorschriften.Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen und auf einen auf alle Fälle sehr interessanten Vortrag. 

20.09. - Obstbaumpfad: Passend zu den Nachhaltigkeitstagen von Baden-Württemberg haben wir heute unseren Obstbaumpfad der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie können sich vielleicht erinnern? Wir hatten im Rahmen des Jubiläums 50 Jahre Sebastianschule Neuthard 50 Obstbäume gespendet und gegenüber der Schule (hinterm Friedhof) letztes Jahr die ersten 25 gepflanzt mit vielen alten Obstsorten. Unsere erste Vors. Monika Herlan hat die Idee dahinter und die einzelnen Obstbaumsorten vorgestellt.

Wir freuen uns, dass sich unser Bgm. Sven Weigt mit seiner Tochter die Zeit genommen hatte und gemeinsam mit den Anwesenden unter der fachkundigen Anleitung unseres GR Uwe Heneka an den einzelnen Bäumen unsere Schilder mit Angaben zur Sorte und zum Pflanzjahr anbringen konnte. Die Grundlage ist nun geschaffen, damit die Garten AG der Schule den Obstbaumpfad nutzen und das Lernen in der Natur praxisnah gestalten kann.

Sind Sie neugierig geworden? Dann nutzen Sie die schönen Tage und machen sich einfach selbst ein Bild von unserem Obstbaumpfad.

Übrigens: Die nächsten 25 Bäume sind in Planung!

05.09.: Heute haben wir unsere Freie Wähler-Radtour zu potenziellen Baugebieten durchgeführt. Wir freuen uns, dass unserer Einladung zur öffentlichen Radtour eine große Zahl interessierter Bürgerinnen und Bürger gefolgt sind. Unsere Fraktionsvorsitzende Monika Herlan, nicht zu übersehen in gelber Freie-Wähler-Warnweste, leitete die Teilnehmer*Innen gekonnt zu den potenziellen Baugebieten Ramschbach, Tiergarten, Kohlfahrtswiesen und Seelach. Zudem war dazwischen noch Zeit aktuelle „Hotspots“ wie z.B. unsere Baumallee, Boardinghouse, Standort neues Feuerwehrhaus oder Querungshilfe Kirche Karlsdorf zu besichtigen. Besonders haben wir uns über die angeregten Diskussionen bei verschiedenen „Stops“ gefreut, welche im Anschluss bei gemeinsamer Stärkung im Restaurant des Tennisclubs Karlsdorf vertieft wurden.

Große Beteiligung, interessierte Fragen, produktive Diskussionen – Die Radtour war ein voller Erfolg und bestärkt unsere Meinung, dass das Thema Baugebiete / Wohnraum nach wie vor immens wichtig ist, welches wir immer auf dem Schirm haben müssen!

09.08.: Sommerzeit und Sommerquiz! Unser Nicolas Kneis hat sich zum 5 Jährigen Facebook Jubiläum etwas ganz Besonderes einfallen lassen und ein Quiz kreiert mit der Frage "Wie gut kennen Sie unser Karlsdorf-Neuthard?" 

Insgesamt 10 Fragen sind zu beantworten, manche leichter, manche schwerer. Die Auflösung folgt direkt auf die Eingabe, machen Sie mit und checken Sie Ihr Wissen rund um unsere schöne Gemeinde.

 

Hier geht es zum Rätsel, viel Spaß und genießen Sie die Sommertage!

 

Ihre Freie Wähler Karlsdorf-Neuthard e.V.

29.07.: Wir möchten alle Mitglieder der Verwaltung zur Vorstandssitzung am 29. Juli um 19.30 Uhr im Nebenzimmer bei Da Mimmo in Karlsdorf einladen. Neben aktuellen Themen steht insb. unsere Mitgliederversammlung 2020 auf der Tagesordnung. Wir freuen uns sehr auf Eure Zusagen und natürlich darüber, Euch alle mal wieder zu sehen, natürlich mit „gebührendem Abstand“.

03.07.: Es ist seit längerer Zeit zu beobachten, dass der Durchgangsverkehr in Neuthard im Abschnitt Hauptstr. zwischen Kreisel (Waldstr.) und der Einmündung Karlstr. (s. Skizze) durch beidseitig parkende Fahrzeuge stark erschwert wird. Dies ist insb. deshalb kritisch, da in dem genannten Abschnitt die Gesamtbreite der Straße inkl. der Gehwege bereits reduziert ist. Gleichzeitig hat durch die Bebauungsverdichtung in der jüngsten Zeit das Parkaufkommen zugenommen. In der Folge kommt es regelmäßig zu starken Verkehrsbehinderungen und entsprechend kritischen Situationen. Wir hatten deshalb im September letzten Jahres einen entsprechenden Antrag gestellt und die Gemeindeverwaltung um Prüfung gebeten, wie die Verkehrssituation hier z.B. durch ein einseitiges Halteverbot verbessert werden könnte.

Unser Antrag war u.a. Gegenstand der letzten Verkehrsschau im Februar. Bei dieser prüfen die Gemeindeverwaltung, das Landratsamt und die Polizei regelmäßig die Verkehrssituation vor Ort, besondere Gefahrenstellen und neuralgische Punkte. Das Ergebnis und Protokoll der Verkehrsschau war Gegenstand der GR-Sitzung vom 30.06.2020.

Wir würden uns freuen, wenn - wie im Protokoll festgehalten - nun in der Hauptstraße in Neuthard testweise mobile Halteverbotsschilder angebracht werden, mit einer zeitlichen Begrenzung, um insb. im morgendlichen Berufsverkehr und nachmittags zwischen 16 und 18 Uhr die Verkehrssituation zu verbessern. Wir sind gespannt auf die Erfahrungen und bitten alle Anwohner darum, mit Ihrem Parkverhalten die Verkehrssituation aktiv mit zu verbessern.

19.06. ++ Einzelhandel unterstützen! +++

Nachdem wir vor wenigen Monaten erfolgreich die Gastronomiebetriebe im Ort unterstützt haben, wollen wir jetzt dazu aufrufen, den örtlichen Einzelhandel zu unterstützen. Die Geschäfte sind wieder offen und brauchen mehr denn je unsere Unterstützung! Geht in die Läden, kauft in Karlsdorf-Neuthard und unterstützt unsere Einzelhändler*innen! Symbolisch für alle sind auf dem Foto die beiden Gewerbegebiete Ochsenstall und Tiergarten zu sehen...#karlsdorfneuthardhältzusammen #supportyourlocals

Gerade noch verladen in Karlsdorf-Neuthard…

05.06.: Die etwas andere Spendenfahrt!

+++ Auch in Zeiten von Corona werden Rekorde gebrochen +++

Unsere Freien Wähler Roland Weschenfelder und Uwe Heneka konnten dieses Mal die größte Menge an Spendengütern seit Bestehen der Spendenfahrten (2007) für unsere Partnergemeinde Nyergesújfalu sammeln. Es war sogar so viel, dass eigens eine Spedition aus Ungarn den Transport übernehmen musste.

Für das Altenheim, Rote Kreuz und für sonstige Caritative Organisationen wurden im LKW u.a. Pflegebetten, Rollstühle, Rollatoren, Nachtstühle, Gehilfen, Bettwäsche, Handtücher, Kleidung, Spielsachen, Schulbedarf, Kinderwägen, Fahrräder und vieles mehr verladen.

Für die befreundete Feuerwehr schickten unsere Kameraden u.a. Atemschutzmasken, Kabeltrommeln, PA-Geräte, Steckleitern und sonstiges Feuerwehrzubehör nach Ungarn.

…gut 900 km später Ankunft bei unseren Freunden in Nyergesújfalu!

Wir danken ganz herzlich allen Spenderinnen und Spendern aus Karlsdorf-Neuthard und der näheren und weiteren Entfernung für die Geld- und Sachspenden. Wie immer danken wir auch dem Bauhof für die wieder mal großartige Unterstützung. Ein ganz besonderer Dank geht dieses Mal an den Diakonieverein Bruchsal, Herrn Dr. Christian Waterkamp, für die Pflegebetten und Gerhard Leicht, der nicht nur als Vermittler tätig war, sondern auch die gesamten Transportkosten übernommen hat!

Ab sofort werden wieder Sach- und Geldspenden (für Transportkosten und Grundnahrungsmittel) angenommen. Die Lager sind leer und die nächste Spendenfahrt ist in Planung. Bei Interesse wie immer bei Uwe oder Roland melden! Danke euch Beiden für den unermüdlichen Einsatz in dieser Sache – Wir Freien Wähler sind stolz, euch in unseren Reihen zu haben!

P.S. Eine wichtige Bitte: Beim Verladen haben wir wieder „Gegenstände“ aussortiert die sehr, sehr schmutzig waren oder die man sonst wirklich nicht mehr brauchen konnte; bitte unbedingt vermeiden! Ebenso bitte auch auf das Gewicht der Säcke und transportfähige Kartons achten, damit diese von den vielen Helfern*Innen getragen werden können. Herzlichen Dank!

30.05.: Aktuell wird unsere 8. Bürgerinfo an alle Haushalte verteilt. Ein herzliches Dankeschön an die vielen Helfer, die jedes Mal bereits sind, diesen in Ihrer Freizeit auszutragen und dafür zu sorgen, dass alle Bürgerinnen und Bürger in unserer Gemeinde unsere Bürgerinfo Freie Wähler Aktuell lesen können. Für alle, die diese Info noch nicht im Briefkasten gefunden haben oder diese an Freunde und Bekannte weiterleiten möchten, haben wir unten die online Version als download bereitgestellt.

Das sind die Themen der aktuellen Ausgabe:

- Danke: an alle, die in diesen Zeiten einen besonderen Job für unsere Gemeinde machen!

- Stadtbahn S2: Vielleicht tut sich hier etwas, das ist der aktuelle Stand!

- Schwimmbad: So geht es weiter mit der Dachsanierung!

- Baumaktion: Unsere Aktion für 50 Jahre Sebastianschule – das wächst etwas heran!

- Bebauungsanträge: Die Rolle des Gemeinderats ist nicht immer einfach!

Sind Ihnen beim Lesen Fragen gekommen? Haben Sie Anregungen für uns? Dann sprechen Sie uns doch einfach persönlich an, nutzen Sie unser Kontaktformular oder schicken Sie uns eine E-Mail an kontakt@fwv-karlsdorf-neuthard.de.

Viel Spaß beim Lesen!

Freie Wähler Bürgerinfo Nr. 8 - Mai 2020
745239-54.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]

08.05.: Masken für St. Elisabeth - das hilft! Unsere 1. Vors. Monika Herlan hat der Leiterin des Seniorenhauses St. Elisabeth in Karlsdorf, 120 Stück FFP2 Masken überreicht. Damit möchten wir - ergänzend zu den Schutzschildern vor 2 Wochen - einen weiteren Beitrag leisten, dass das Pflegepersonal sich ausreichend schützen und weiterhin den wichtigen Pflegedienst mit der notwendigen Vorsorge aufrechterhalten kann. Wir danken unserem GR Roland Weschenfelder für das Besorgen, in diese Zeiten beileibe kein einfaches Unterfangen.  Ebenso geht ein herzliches Dankeschön an unsere Freie Wähler Gemeinderäte, die diese Aktion danke Ihrer Spende finanziell ermöglichen konnten. Die Leiterin von St. Elisabeth, Frau Silvia Dimmler, hat sich sehr über die Spende gefreut. Monika Herlan wiederum bedankte sich bei Ihr und dem Team für das Engagement in dieser für unsere Gemeinde sehr wichtigen Pflegeeinrichtung.

23.04.: Virtuelle Fraktionssitung - geht auch!

Auch unsere Freie Wähler Gemeinderäte nehmen das Abstandsgebot ernst: Anstelle des normalerweise üblichen Arbeitstreffen zur anstehenden GR-Sitzung haben sich unsere Gemeinderäte virtuell getroffen, um die anstehenden Themen abzustimmen.

Für alle eine neue Erfahrung mit viel Spaß und der Erkenntnis: Anders, geht auch, haben viel gelacht!

 

#xundbleiwe

#karlsdorfneuthardhältzusammen  

#xundbleiwe #karlsdorfneuthardhältzusammen

21.04.: Spende Schutzschildmasken

Zwischenzeitlich gilt die Maskenpflicht beim Einkauf und im ÖPNV in Baden-Württemberg. Im Pflegeheim St. Elisabeth in Karlsdorf ist das Arbeiten mit einer Maske schon seit vielen Wochen unverzichtbar. Damit der Bestand an Masken nicht ausgeht, haben wir Freie Wähler dem Pflegeheim 14 Schutzschild-Masken übergeben.

Vielen Dank an die Firmen Formech und Wolf aus Leimersheim für die Überlassung und herzlichen Dank an unsere "Chefin" Monika Herlan für die Organisation.

Neben unserem Gewinnspiel für die örtlichen Gastronomiebetriebe und dieser Aktion steht auch schon unsere nächste Spende in den Startlöchern! Die Auflösung gibt es im Laufe der Woche auf unserer Facebookseite oder in der nächsten Ausgabe der KNN! 

 

+++ abgesagt +++ abgesagt +++ abgesagt +++ abgesagt +++ abgesagt +++ abgesagt

 

15.04.: JHV abgesagt

Der aktuellen Situation geschuldet müssen wir leider auch unsere für den 07.05.2020 geplante Jahreshauptversammlung absagen. Wir werden alle Mitglieder zusätzlich per email bzw. persönlichem Brief informieren. Sobald es die Situation zulässt, werden wir zu einem neuen Termin einladen.

13.04.: Die Gewinner stehen fest!

Wir möchten uns ganz herzlich bedanken bei allen, die auf Facebook unser Gewinnspiel zugunsten unserer lokalen Gastronomen unterstützt haben. 128-mal wurde unser Beitrag zum Angebot der lokalen Gastronomen geteilt, insgesamt haben wir damit über 6.000 Nutzer erreicht. Aus den 128 geteilten Beiträgen haben wir die Gewinner über je einen 10 Euro Gutschein durch einen Zufallsgenerator gezogen. Unsere Freie Wähler Philipp Herlan, Nicolas Kneis und Monika Herlan haben die Gewinne - natürlich mit entsprechendem Abstand - persönlich den strahlenden Gewinnerinnen (unstrittig war die Aktion fest in Frauenhand) übergeben.

Aber für uns ganz wichtig: Die eigentlichen Gewinner sind unsere örtlichen Gastronomen! Viele kennen nun ihr tägliches Speise-Abholangebot und können die Gastronomen in dieser ungewöhnlichen Zeit unterstützen.

Wir wurden übrigens mehrfach gefragt, wer die Gutscheine eigentlich "sponsert": Als Gemeinderat erhält man eine monatliche Entschädigung für die ehrenamtliche Tätigkeit. Da die aktuelle Situation auch die Ausübung dieses Amtes einschränkt (z.B. keine Sitzungen), spenden die sechs Gemeinderäte der Freien Wähler diese monatliche Entschädigung und sponsern damit unter anderem diese Aktion!  Deshalb ganz herzlichen Dank an Monika Herlan, Nicolas Kneis, Harald Weschenfelder, Uwe Heneka, Roland Weschenfelder und Andreas Friedrich. Ganz besonderen Dank an Nicolas Kneis für die tolle Idee und die gemeinsame Umsetzung mit Philipp Herlan, super Idee!

30.03.: Freie Wähler  Gewinnspiel – örtliche Gastronomen unterstützen!

Wir hatten unglaublich viel positives Feedback auf unseren Facebook Post zur Unterstützung der örtlichen Gastronomen erhalten. Zum Zeitpunkt als dieser Artikel geschrieben wurde hatten knapp 100 Personen den Beitrag geteilt und damit über 5.000 Personen erreicht. Ganz herzlichen Dank für die vielen wertvollen Hinweise!

Wir wollen etwas dafür tun, dass es unsere Gastronomen auch „nach Corona“ noch gibt. Deshalb haben wir beschlossen, auf Facebook für die folgenden Gastronomiebetriebe in unserer Gemeinde jeweils einen Gutschein im Wert von 10,- € zu verlosen. D.h., es wird insgesamt 13 glückliche Gewinner geben. Gewinnen kann, wer einfach das Bild und unseren Beitrag auf Facebook teilt mit dem Hashtag #supportyourlocals. Unter allen, die diesen Beitrag bis zum 11.04. teilen, verlosen wir die Gutscheine. Durch das Teilen erhalten unsere Gastronomiebetriebe Aufmerksamkeit, die Gewinner bekommen einen Gutschein und wir Freie Wähler spenden einen kleinen Betrag für eine gute Sache. Eine Win-win-Situation also für alle Seiten, deshalb unterstützt uns und teilt, teilt, teilt…! Also einfach reinklicken, unsere Aktion unterstützen und mit ein bisschen Glück gewinnen: www.facebook.com/fwkarlsdorfneuthard

Unsere Liste ist weitergewachsen, hier können in Karlsdorf-Neuthard Speisen auf Bestellung abgeholt (oder geliefert, steht dabei) werden.

+++ abgesagt +++ abgesagt +++ abgesagt +++ abgesagt +++ abgesagt +++ abgesagt

 

14.03.: Aktion 1.000 Bäume - wir sind dabei!

Gerne unterstützen wir die Aktion unserer Gemeinde, 1.000 Bäume zu pflanzen als Teil der landesweiten Aktion des Städte- und Gemeindetages, innerhalb eines Jahres in 1.000 Kommunen jeweils 1.000 Bäume zu pflanzen.

Unser Wald spielt als Speicher für das schädliche Treibhausgas CO2 eine zentrale Rolle für unser Klima. Ihn zu schützen und auch zu erweitern, muss deshalb eines unser zentrales Anliegen sein, hier können wir vor Ort zum Klimaschutz aktiv beitragen. Sorgen bereitet unseren Förstern die Situation, dass durch die Trockenheit der letzten Sommer viele heimische Baumarten bedroht sind. Der Hardtwald im nördlichen Landkreis gehört zu den am meisten durch die beiden heißen Sommer 2018 und 2019 geschädigten Waldgebieten. Das hatte zur Überraschung vieler Bürgerinnen und Bürger zu einer umfangreichen Rodung rund um den Waldsportplatz geführt. „Wegen der massiven Schädigungen und des Absterbens von Kiefern und Buchen gab es zur Fällung der Bäume keine Alternative“, erklärte Forstamtsleiter Martin Moosmayer im Rahmen einer Begehung Ende Dezember letzten Jahres.

Die Aktion entspricht ganz unserem Motto „Machen statt Meckern“, auch wenn es bestimmt Mitmenschen gibt, die die Aktion kritisch sehen, das Für und Wider und das Warum diskutieren. Für uns steht fest: 1.000 junge Stieleichen, die klimaresistenter sind, sind auf alle Fälle eine wichtige Aktion, wir können sozusagen vor unserer Haustür für unser Klima etwas tun.

Wir sind deshalb gerne dabei, neben unserer Obstbaumaktion auch hier Hand mit anzulegen und freuen uns über viele „Freie Wähler Hände mit Spaten“; Treffpunkt ist Samstag, 14.03., 9.45 Uhr beim Waldsportplatz.

Hier einige weiterführende links:

> Städte- und Gemeindetag BW: Infos zur Aktion hier

> 1.000 Bäume für 1.000 Kommunen: Diese Kommunen sind bislang dabei 

> Gemeinde KN: Darum ist die Aktion notwendig - Waldbegehung Dez 2019

+++ abgesagt +++ abgesagt +++ abgesagt +++ abgesagt +++ abgesagt +++ abgesagt

 

28.03.: FW Tag in Konstanz – Thema Klimawandel!

Am 28.03.2020 findet im Konzil in Konstanz der diesjährige Freie Wähler Tag Baden-Württemberg statt. Im Mittelpunkt steht das Thema „Klimawandel in der Politik, Klimawandel in der Wirtschaft und Klimawandel in den Kommunen“. Für dieses Thema konnte unser Landesverband mit Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble einen der profiliertesten und beliebtesten Politiker und mit dem EnBW Chef Frank Mastiaux einen ausgewiesenen Experten für die Veranstaltung gewinnen. Wie immer findet im Anschluss daran die Jahreshauptversammlung des Landesverbandes statt. Wer Interesse hat, kann sich noch bei unserem Schriftführer Nicolas Kneis melden. 

28.02.: Das war Sabine!

Sie erinnern sich? Wir hatten letztes Jahr anlässlich 50 Jahre Sebastianschule Neuthard versprochen, 50 Obstbäume zu pflanzen und gemeinsam einen Obstbaumpfad anzulegen. Dank unserer Baumwartin Monika Herlan sind die ersten 25 Bäume bestens angewachsen, alle bisherigen Stürme konnten ihnen nichts antun. Bis auf unseren selbst gebauten Holzbaum mit all seinen Erläuterungen, den hatte der Sturm Sabine regelrecht um gefegt. Dank unserem Freie Wähler Uwe Heneka steht nun auch dieser wieder und besser und stabiler als je zuvor. Zwischenzeitlich gab es auch die erste gemeinsame Aktion mit der Garten AG, da wurden die Bäume gezählt (nur 23?), da wurde unsere Monika gelöchert mit Fragen wie „was sind das für Bäume“ oder „wann wird es die erste Ernte geben?“ Wir haben uns vereinbart für eine erste gemeinsame Aktion zur Pflege der Bäume im Frühjahr. Mit einem Spiel bei den zwei („fehlenden“) Nussbäumen hinterm Schwimmbad endete das erste Treffen mit der Gewissheit: Es sind 25 Bäume!

Innerörtliche Baugebeite - unsere Sicht!

In den letzten Monaten (Dez bis Feb) gab es viele Diskussionen und teilweise auch Bürgerinitiativen rund um den „Ausweis von innerörtlichen Baugebieten“ wie z.B. in Karlsdorf das „Gerster Areal“ oder in Neuthard die Erweiterung „Auf das Dorf“.

Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir die Herausforderung und gleichzeitig auch den Zielkonflikt „Bauflächen neu ausweisen“ vs. „innerörtliche Entwicklungen aktiv gestalten“ verständlich und greifbar machen können. Für uns ist klar, dass der Ausweis neuer Baugebiete nur die Ausnahme sein darf; zum einen zeigt unsere Gemarkung hier eindeutig Grenzen, zum anderen sehen wir uns nachfolgenden Generationen verpflichtet, hier sehr sorgsam mit „unserm Stück Erde“ umzugehen. Gleichzeitig haben wir regelmäßig gerade mit jungen Bürgerinnen und Bürgern Gespräche, die gerne in unsere Gemeinde bauen würden, aber nichts finden (Warteliste der Gemeinde: 196 Bauwillige).

Neben dem Ausweis neuer Baugebiete wurde deshalb parallel auch die innerörtliche Entwicklung in den letzten Jahren aktiv vorangetrieben.  Insgesamt wurden damit ca. 6 Hektar zusätzliche Flächen geschaffen. Sie werden sich fragen, ist das viel oder wenig? Wir haben mal so getan, als hätten wir diese Fläche als ein neues Baugebiet ausgewiesen und das Ergebnis beispielhaft auf unsere Gemarkung projiziert, eine beeindruckende Fläche wäre da neu verbraucht worden.

In Gesprächen bekommen wir auch öfters gesagt „sorgt doch vor der innerörtlichen Verdichtung erst mal dafür, dass die Baulücken geschlossen werden!“. Ganz ehrlich: Das würden wir sehr gerne tun! Leider sind diese Bauplatzlücken alle im Privatbesitz und somit Sache der Eigentümer.

Wissen Sie, von welcher Fläche wir da reden? Insgesamt sind es nach einer aktuellen Erhebung der Gemeinde gut 12 Hektar ungenutzter Fläche, im Bild links haben wir das mal auf unsere Gemarkung projiziert.

Unser Fazit: Es ist richtig und wichtig, die innerörtliche Entwicklung ernst zu nehmen, um den heutigen Anforderungen nach Wohnraum gerecht zu werden und sorgsam mit neuem Flächenverbrauch umzugehen.

11.02.: Da wäre Platz für Holz!

Das ist die Jahreszeit, wo man überall sehen kann, wie im Wald Holz gemacht wird, Holz, welches dann logischerweise auch irgendwo gelagert werden muss. Wir hatten zu diesem Thema bereits am 06.02.2015, also vor nun fast 5 Jahren, einen Antrag gestellt und die Verwaltung um folgendes gebeten:

  • Überprüfung der vorhandenen Holzlagerplätze in beiden Ortsteilen hinsichtlich der aktuellen Benutzung und der Kündigungsmöglichkeit für die Flächen, die seit längerem nicht mehr benutzt werden.
  • Information zum Umsetzungsstand des Gemeinderatsbeschluss zur Herstellung von weiteren Holzlagerplätzen im Ortsteil Neuthard und zum Ausweis von neuen Plätzen im Ortsteil Karlsdorf
  • Vorschlag für eine Reglementierung bei der Neuvergabe von Holzlagerplätzen (z.B. Größe des Platzes, Verbot von bestimmen Baumaßnahmen etc.)

Es gab in der Zwischenzeit Gespräche und diverse Begehungen, aber keine Entscheidungen und darauf aufbauend Aktivitäten. Bsp: Das Bild zeigt die seit langem von der Firma Gredler freigegebene Fläche, die eigentlich als weitere, direkt an bestehende Holzlagerplätze anschließende Fläche ausgewiesen werden sollte. Wir wissen, dass dieses Thema nicht das Wichtigste ist, gleichwohl würden wir uns über ein „ist erledigt“ sehr freuen.

31.01.: Das ist keine gute Idee!

Die beiden Figuren an der Saalbach können nichts essen, sie sind nicht echt! Falls die „Fütterung“ für die beheimateten Nutrias gedacht war: Bitte unterlassen! Nutrias ernähren sich von Blättern, Stängel und Wurzeln und nicht von Brötchen oder sonstigen Essensresten. Vielmehr lockt dieses „Angebot“ Ratten an, welche vor allem auch direkt neben dem Kindergarten nicht erwünscht sind. „Nutrias, Ratten, Biber? Ist doch eh alles das Gleiche…“ - Wer das denkt, bitte informieren: https://www.nutria-info.com/unterschied-nutria-biber-bisam/ Vielen Dank an unsere beiden Freie Wähler Gisela und Walter, die das gesehen und auch gleich beseitigt hatten, das nennen wir mal aktives bürgerliches Engagement!

Termine

Gemeinderatssitzung

Di, 17.11., 19.00 Uhr

Bürgersaal Neuthard             Info

Unsere Themen

Gütertrasse KA-MA     Info

Rathaus                       Info

KNN digital                  Info

Baumaktion                 Info

Wasserenthaertung     Info

Schule                         Info

Stadtbahn S2              Info

Unsere Flyer finden Sie hier!

 

Unsere Anträge finden Sie hier!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freie Wähler Karlsdorf-Neuthard e.V.