Aktuelles 2018

27.12.2018: Online Umfrage 

Ergebnisse Online Umfrage „Digitales Mitteilungsblatt“

Wir hatten vom 27.11. bis 27.12. eine Onlineumfrage durchgeführt mit der Frage, ob ein Interesse für eine digitale Version des Mitteilungsblattes besteht und wenn ja, in welcher Form. Insgesamt haben 258 BürgerInnen teilgenommen, ganz herzlichen Dank dafür, damit hatten wir nicht gerechnet! Gefreut haben wir uns auch darüber, dass alle Altersstrukturen recht gleichmäßig vertreten waren, das erhöht die Aussagekraft. Die Ergebnisse im Überblick:

·   73% sind sehr interessiert an einer digitalen Version, für 27% ist die Papierform ausreichend

·   Die digitale Wunschversion ist eine pdf-Ausgaben der KNN, verteilt als Newsletter der Gemeinde, dicht gefolgt von der Umsetzung in einer eigenen App.

·   Knapp ¾ der Befragten würde eine kostenlose Version begrüßen, die Version darf gerne lokale Werbung zur Finanzierung beinhalten.

·   Viele Teilnehmer haben die kostenlose Variante kommentiert mit dem Zusatz „darf gerne auch in etwa die Hälfte der Papierversion kosten“.

Sind Sie an den Details interessiert? Dann einfach hier klicken. Wir stellen die Ergebnisse ebenfalls der Gemeindeverwaltung zur Verfügung als Grundlage für Gespräche mit dem Nußbaumverlag.

18.12.2018: Haushalt 2019

Wir Freien Wähler wollen Ihnen, wie Sie es von uns gewohnt sind, die trockene Nennung von Zahlen ersparen und versuchen Ihnen einen Einblick auf die großen und kleinen Schwerpunkte des Jahres zu geben. Monika Herlan hat in Ihrer Haushaltsrede in der GR Sitzung am 18.12.2018 alle wichtigen Themen aufgegriffen wie Wasserenthärtung, Kindergärten und Schulen, Friedhöfe oder die 2. Sporthalle - um nur einige Punkte zu nennen - wie immer leicht verständlich und invormativ. Sind Sie neugierig geworden? Dann lesen Sie hier die gesamte Rede:

Haushaltsrede 2019 FW.pdf
PDF-Dokument [817.6 KB]

Normalerweise kommentieren wir die Haushaltsreden der anderen Fraktionen nicht. Zum einen sind diese immer lesens- und hörenswert mit eigenen Sichten auf die Themen unserer Gemeinde, zum anderen ist es auch unser Respekt vor der Arbeit der anderen Fraktionen. Heute möchten wir hier bewusst eine Ausnahme machen und unser Bedauern ausdrücken, dass die grüne Liste die Haushaltsrede beendete mit der Aussage: Wir lehnen den Haushalt 2019 ab!

Liebe GLKN Fraktion,

wir haben sehr viel Verständnis für Eure Nachhaltigkeitsanliegen und bringen uns bei diesen Themen bekanntermaßen immer wieder mit eigenen Vorschlägen ein. Unsere Gemeinde hat hier bereits viel getan, Bgm. Weigt hat dies unseres Erachtens sehr gut zusammengefasst. Wir bedauern es sehr, dass Ihr diese kommunalpolitisch äußerst "scharfe Waffe", nämlich die Ablehnung eines kommunalen Haushalts, für politische Themen der großen Politik nutzt. Mit der Ablehnung verbunden ist in der Konsequenz der Stillstand, das kann auf kommunaler Ebene keine Lösung sein.  

Wir sind der Meinung: "Mit Ablehnung kann man nicht gestalten!" 

28.11.2018: Bürgerinfo Nr. 6

Aktuell wird unser 6. Flyer an alle Haushalte verteilt. Ein herzliches Dankeschön an die vielen Helfer, die jedes Mal bereits sind, diesen in Ihrer Freizeit auszutragen und dafür zu sorgen, dass alle Bürgerinnen und Bürger in unserer Gemeinde unsere Bürgerinfo Freie Wähler Aktuell lesen können.

Das sind die Themen der aktuellen Ausgabe:

- Wohnraum: Unsere Positionierung zu neuen Baugebieten und innerörtlichen Verdichtungen!

- Mitteilungsblatt digital: Ihre Meinung ist gefragt, nehmen Sie an unserer Onlineumfrage teil!

- Obstbaumaktion: Das ist der aktuelle Stand!

- Neues Feuerwehrhaus: Der Standort steht nun fest!

- Weiter so: Die Facebook-Aktivitäten der Gemeindeverwaltung!

Sind Ihnen beim Lesen Fragen gekommen? Haben Sie Anregungen für uns? Dann sprechen Sie uns doch einfach persönlich an oder schicken Sie uns eine kurze E-Mail an kontakt@fwv-karlsdorf-neuthard.de. Damit unterstützen Sie unser Motto: „(Mit)Machen – statt Meckern!“ Hier können Sie alle unsere bisherigen Bürgerinfos downloaden.

20.11.2018: Neues zur Güterbahntrasse

Neue Güterbahntrasse – Sie erinnern sich?

Darum geht es: Der zunehmende Güterverkehr benötigt neue Gleise, insb. das zweigleisige Nadelöhr zwischen KA und MA stellt hier eine große Herausforderung dar.

Was ist geplant?  Als erste Skizze ist im Bundesverkehrswegeplan 2030 tatsächlich eine unglaubliche Trassenführung von KA kommend der A5 entlang und dann einschwenkend Richtung Graben-Neudorf und damit zwischen Karlsdorf und Neuthard vorgesehen.

Es tut sich etwas: Das Verfahren scheint wohl 2019 zu starten, hier geht es zu den Details und allen Infos rund um das Thema "Neue Bahntrasse". Haben Sie Fragen? Dann schreiben Sie uns!

09.11.2018: 29. Spendenfahrt

Wir sind stolz auf unsere beiden Freie Wähler Roland Weschenfelder und Uwe Heneka, die mit der 29. Spendenfahrt am 9.11.2018 einmal mehr ihren unermüdlichen Einsatz für die gute Sache in unserer Partnergemeinde Nyergesújfalu in Ungarn unter Beweis gestellt haben. Sowohl beim dortigen Roten Kreuz wie auch beim Altenheim sind die Spenden immer willkommen und werden dankbar angenommen. Herzlichen Dank auch den Mitarbeitern des Bauhofs, die bei der Beladung mit Hand angelegt haben, und der Mitfahrerin Dagmar Riffel.

24.10.2018: Lust auf Kommunalpolitik? Machen statt Meckern!

2. Vors. Klaus Brenner, Referent Friedhelm Werner, 1. Vors. Monika Herlan

Am Mittwoch, 24.10.2018, haben die Freien Wähler Karlsdorf-Neuthard zur Veranstaltung „Kandidatur für den Gemeinderat - Lust auf Kommunal-politik? Lust auf Machen – statt Meckern? Los geht’s!“ eingeladen. Als Referent konnten wir Friedhelm Werner, ehemaliger Bgm., Leiter des kommunalpolitischen Bildungswerkes und Landes-geschäftsführer des Freie Wähler Landesverbandes Baden-Württemberg e.V., gewinnen.

Rund 50 Zuhörer haben den Weg in die Altenbürg-halle gefunden, darunter unsere 5 amtierenden GR wie auch Freie Wähler, die sich für die Gemeinde-ratswahl im kommenden Jahr aufstellen lassen.

Schon nach kurzer Zeit hat es Friedhelm Werner mit seiner unvergleichlichen Art und spürbaren Energie geschafft, die Zuhörer mit einer echten Euphorie für das Amt im Gemeinderat anzustecken. Die Anwesenden verfolgten gespannt den Vortrag, den Werner gekonnt mit zahlreichen Anekdoten und Fallbeispielen aus seiner langjährigen Praxis spickte. „Warum lasse ich mich als Gemeinderat aufstellen?“ und „Was bringt mir ein Mandat im Gemeinderat?“ - Nur eine kleine Auswahl an Fragen, die während des lebhaften Vortrags beantwortet wurden. Konkrete Handlungstipps mit einer gesunden Portion Humor („Der Spaß darf im Ehrenamt nie zu kurz kommen“) rundeten den in jeder Hinsicht gelungenen Abend ab. Besonders freut es uns, dass auch zahlreiche Freie Wähler aus den umliegenden Ortsverbänden wie Forst, Ubstadt-Weiher, Hambrücken, Stutensee und Dettenheim anwesend waren. Unsere beiden Vors. hatten die Veranstaltung bestens organisiert und bedankten sich bei einem einzigartigen Friedhelm Werner mit einem kleinen Geschenk!    

20.09.2018: Lust auf Kommunalpolitik? Wir laden ein!

Die Freien Wähler Karlsdorf-Neuthard laden zusammen mit dem kommunalpolitischen Bildungswerk Baden-Württemberg zur Veranstaltung „Kandidatur für den Gemeinderat - Lust auf Kommunalpolitik? Lust auf Machen – statt Meckern? Los geht’s!“ ein. Als Referent konnten wir Friedhelm Werner, ehemaliger Bürgermeister, Leiter des kommunalpolitischen Bildungswerkes und Landesgeschäftsführer des Freie Wähler Landesverbandes Baden-Württemberg e.V., gewinnen. Wer ihn kennt, weiß, dass es eine lebendige Veranstaltung geben wird, die bestimmt viel Motivation kombiniert mit wertvollen Informationen für alle Beteiligten, insbesondere für potentielle, neue Kandidatinnen und Kandidaten des Gemeinderates, hinterlassen wird. Die Veranstaltung findet statt am 24.10. um 19.30 Uhr im Foyer der Altenbürghalle, ist natürlich öffentlich und wir laden alle herzlich ein, die sich für sämtliche Fragen rund um die Arbeiten und Tätigkeiten des Gemeinderates interessieren.

15.07.2018: Radtour 2018

Radtour  – da waren wir!

Am letzten Sonntag konnte unsere 1. Vors. Monika Herlan viele Interessierte zu unserer jährlichen und bereits 4. Radinfotour am 15.07.2018 begrüßen, diese führt uns u.a. zu:

2. Sporthalle: Diskutiert wurden insb. der neue Betonring vor der Halle (neue Pellets Speicher) und der nicht mehr zugängliche, doch recht große Spalt zwischen den beiden Hallen, welcher insb. als Fluchtweg für die alte Halle dienen muss.

Friedhöfe: Sichtbar sind nun die neuen Flächen für den Gärtner betreuten Bereich. Ebenfalls sichtbar ist die von uns initiierte neue Regelung, die Mindestruhezeit auf den Friedhöfen auf 15 J. zu begrenzen.

Bolzplatz Schule Neuthard: Wir bedauern nach wie vor, dass der seitliche Zaun und damit eine umfassenden Begrenzung vom GR mehrheitlich abgelehnt worden war.

Brücke Kapellenstr.: Nach wie vor ein Ärgernis ist die neu renovierte Brücke, insb. dass der  GRin die Planung nicht eingebunden war. Zuständig sind das Wasserwirtschaftsamt und die Gemeindeverwaltung. Gut wäre gewesen, im GR die Möglichkeit eines zusätzlichen Gehweges zu diskutieren und ggf. in die Planung mit einzubringen.

Kleingärtnerverein Karlsdorf: Der 1. Vors. W. Bäuerle erläuterte uns die Idee, auf der freien Fläche einen allgemein zugänglichen Seniorengarten mit Sitzecke, Rosenbeet und Hochbeeten anzulegen. Erste Abstimmungen mit Bgm. Weigt und den Verantwortlichen der Seniorenanlage sind vielversprechend erfolgt. Der Seniorengarten könnte auf Antrag der Verwaltung Teil des Quartierkonzeptes sein, sodass ältere Menschen in diesem Garten ihre gewohnte Umgebung wiederfinden und den Garten aktiv mit nutzen könnten.

19.06.2018: Neues zur Bahntrasse

Neue Bahntrasse für Güterverkehr – Sie erinnern sich?

Um was geht es: Der zunehmende Güterverkehr benötigt neue Gleise, insb. das zweigleisige Nadelöhr zwischen KA und MA stellt hier eine große Herausforderung dar. Als erste Skizze ist im Bundesverkehrswegeplan 2030 tatsächlich eine unglaubliche Trassenführung von KA kommend der A5 entlang und dann einschwenkend Richtung Graben-Neudorf und damit zwischen Karlsdorf und Neuthard vorgesehen. Aktuelle Artikel und Informationen finden Sie hier.

09.06.2018: 50 Jahre Sebastianschule Neuthard

Die Sebastianschule Neuthard wird 50 Jahre alt und feierte dies am 9. Juni. Wir Freie Wähler haben uns mit einem Geschenk in Form einer "Baumaktion" an diesem Jubiläum beteiligt. Monika Herlan konnte gemeinsam mit der gesamten Fraktion unsere Idee vorstellen, was diese ausmacht und wie wir uns die Umsetzung vorstellen, lesen Sie hier.

Sie können uns helfen - unsere Bitte: Können Sie sich an alte Obstbaumsorten erinnern, die in Ihrer Kindheit in Gärten und auf den Wiesen in unserer Gemeinde üblich waren? Dann sprechen Sie uns persönlich an oder senden Sie uns eine email an unseren 2. Vors. Klaus Brenner, einfach hier klicken.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

30.04.2018: Infoflyer Nr. 5

Unsere 5. Ausgabe „Freie Wähler Aktuell“ liegt vor Ihnen und wie immer möchten wir als parteilose Wählervereinigung zu aktuellen Themen unserer Gemeinde informieren. Die Themen dieser Ausgabe:

- Breitband: Das Relevante für uns als Endverbraucher!

- Sebastianschule Neuthard: Unser Antrag zur Dachsanierung!

- Wasserenthärtung: Die wichtigsten Informationen auf einen Blick!

- Giftköder: Dafür haben wir kein Verständnis!

- Unser Anliegen: Bolzplatz neuthard Ja - Ruhestörung Nein!

Gerne dürfen Sie uns Ihre Anregungen – positive wie kritische – zukommen lassen, wir freuen uns darüber. Fehlt ein aktuelles Thema, das Sie interessiert? Haben Sie Lust und Interesse, vor Ort aktiv die Themen mit zu gestalten? Dann zögern Sie nicht, uns einfach anzuschreiben unter kontakt@fwv-karlsdorf-neuthard.de oder uns persönlich anzusprechen. Gerne informieren wir Sie unverbindlich in einem Gespräch über unsere Arbeit.

Hier finden Sie die Ausgabe Nr. 5 zum download:

Freie Wähler aktuell Nr. 5, April 2018
2018-04-09 745239-7 Druckabzug.pdf
PDF-Dokument [2.5 MB]

21.04.2018: Freie Wähler Tag Baden-Württemberg

Für Samstag, 21.04.2018, hatte der Landesverband nach Krautheim in der Nähe von Künzelsau eingeladen. Schwerpunkte des Tages waren die beiden Themen „Jugendförderung“ und „Bildung“. Unter dem Titel „Innovative Maßnahmen für die Nachwuchsförderung“ wurden zahlreiche Beispiele vorgestellt, wie Freie Wähler durch Aktionen auf sich aufmerksam machen und Jugendliche für das Thema „Kommune“ begeistern möchten. Für das Thema „Bildung“ war die Kultusministerin des Landes Baden-Württemberg, Frau Dr. Susanne Eisenmann, gekommen. In einer lebhaften und begeisternden Rede brachte Sie die verschiedenen Aspekte der Schulpolitik auf den Punkt und sprach Klartext wie z.B. betr. der nun wieder eingeführten Grundschulempfehlung ab dem Schuljahr 2018/2019. Sie analysierte nüchtern die Bildungssituation in unserem Ländle immer mit dem Blick „wie können wir was umsetzen“. Wichtig war für alle zu hören, dass es mit ihr keine weiteren Struktur-

diskussionen geben wird, da „das System nun endlich mal wieder Ruhe benötigt“ und dass Sie das Thema Bildung als durch-gängiges Thema vom Kindergarten bis zum Schulabschluss sieht. Vielen aus dem Herzen gesprochen hat sie mit ihrem klaren Bekenntnis zur Realschule und den vielfältigen Möglichkeiten der dualen Ausbildung. Wir Freie Wähler waren mit fünf Delegierten stark vertreten und haben uns gefreut, dass wir mit unserer Arbeit bei den Verantwortlichen bereits zu den „alten Bekannten“ zählen. Gerne haben wir uns bereit erklärt, unsere Ideen und Dokumente anderen Freie Wählern als Vorlage zur Verfügung zu stellen.  Wir haben viele Eindrücke und noch mehr Ideen mit nach Hause genommen und werden diese in unsere Arbeit vor Ort mit einfließen lassen.

23.03.2018: 17. Spendenfahrt 

Wir freuen uns, dass wir zwei Freie Wähler in unseren Reihen haben, die sich nach wie vor unermüdlich für die gute Sache in unserer Partnergemeinde Nyergesújfalu einsetzen. Am letzten Wochenende waren sie zum 27. Mal in Ungarn. Wie immer war die Spendenfahrt von unserem langjährigen Freie Wähler Gemeinderat Roland Weschenfelder organisiert worden. Zum 18. Mal begleitet wurde er von Uwe Heneka, der neben Zeit und Engagement regelmäßig sein Fahrzeug mitbringt. Neben den obligatorischen Spendensachen für das Altenheim konnten wieder Kleidung und Kindersachen beim dortigen Roten Kreuz abgeliefert werden. Begleitet wurden Sie dieses Mal von Frank Erthal, dem Hauptamtsleiter unserer Gemeinde, der von unseren ungarischen Freunden herzlich begrüßt wurde. 

Unsere Freunde ließen es sich nicht nehmen, Roland nachträglich zu seinem 70. Geburtstag hoch leben zu lassen. Bei einem geselligen Abend im Weinkeller gab es viel zu erzählen und wie immer auch viel zu lachen. Man erlebt jedes Mal Gastfreundschaft, die von Herzen kommt, das kann man nicht beschreiben, sondern nur erleben. Diese Spendenfahrten zeigen, wie wichtig es ist, dass wir trotz aller Themen, die uns hier beschäftigen, unsere Freunde in Ungarn nicht vergessen dürfen. Wir sind stolz auf Euch und werden weiterhin versuchen, Euch bestmöglich für diese gute Sache zu unterstützen.

20.03.2018: Bürgerversammlung

Die Gemeindeverwaltung lädt ein zur Bürgerversammlung am Dienstag, 20.03.2018 um 18.30 Uhr im Foyer der Altenbürghalle.

 

Tagesordnung:
I. Information zu aktuellen Projekten
1. Pflegeheimerweiterung / Bau von Betreuten Wohnungen
2. Sporthalle
3. Schulsanierung
4. Feuerwehrhaus
4. Alternative Bestattungsformen
5. Wasserenthärtungsanlage
6. Entwicklung von Wohnbauflächen
7. Brücken bei den Stämmle, Kammerforst

II.Breitbandausbau in Karlsdorf-Neuthard

III. Giftköder

15.03.2018: Jahreshauptversammlung

Unsere Vorsitzende Monika Herlan blickte gemeinsam mit den anwesenden Mitgliedern der Freien Wähler auf das vergangene Jahr 2017 zurück. Kommunalpolitisch wurden einige Themen angesprochen: So zeichnet sich beispielsweise ein Erfolg des Antrags der Freien Wähler auf einen Sitzungssaal ab und ebenso steht der Antrag auf Verkürzung der Liegezeiten in den Friedhöfen auf mindestens 15 Jahre kurz vor der Zustimmung. Der von uns gebrachte und zunächst nicht ernsthaft diskutierte Vorschlag, die Schönbornschule in Karlsdorf neu zu bauen (statt zu sanieren) scheint momentan der einzig wirtschaftlich vertretbare Weg zu sein, was ebenfalls positiv berichtet wurde.

Monika Herlan bezieht sich aber auch auf Negatives, wo sie die Thematik der Holzlagerplätze ansprach und das damit verbundene Ärgernis, dass der Antrag der Freien Wähler nun schon seit über zwei Jahren auf die Umsetzung wartet.

Neben den politischen Themen waren 2017 die alljährliche Radtour und der gemeinsame Ausflug in die Pfalz im vergangenen Jahr ein voller Erfolg. Besonders betont wurde von den anwesenden Mitgliedern, dass die Außenwirkung der Freien Wähler in Karlsdorf-Neuthard durch unsere KNN-Berichte, Flyeraktionen sowie aktuelle Berichterstattungen auf unserer Homepage und unserer Facebook-Seite sehr positiv wahrgenommen wird und die Freien Wähler derzeit in jeglicher Hinsicht sehr gut aufgestellt sind. Das bestätigt das Ergebnis der Wahlen, wo sich die gesamte Vorstandschaft und Inhaber sonstiger Ämter wieder aufstellen ließen und einstimmig gewählt wurden - Die Freien Wähler Karlsdorf-Neuthard sind bereit für das bevorstehende Wahljahr 2019!

10.03.2018: Wir waren 2x dabei

Gemarkungsputzete

Im Freien Wähler Kalender hat die Aktion „Gemeindeputzete“ traditionell einen festen Platz. Wir haben  uns heute, 10.03.2018, an der Müllbeseitigung auf der Gemarkung Karlsdorf-Neuthard beteiligt und im Bereich Ochsenstall/B35 gemeinsam mit dem Judoclub und der Bundeswehr eine Unmenge an Müll eingesammelt. Für alle Beteiligte war und ist es unverständlich, wie sorglos und unverantwortlich viele Mitbürger Ihren Müll über das Seitenfenster des Autos oder LKWs entsorgen. Besten Dank an den Bauhof für die Vorbereitung und an das DRK Karlsdorf für die stärkende Verpflegung danach.

Baumpflanzaktion

Unsere beiden Gemeinderäte Gisela Mußer und Uwe Heneka haben es sich nicht nehmen lassen, die Baumpflanzaktion an der Waldstraße offiziell mit zu begleiten. Gepflanzt wurden zwischen Parkplatz und der Straße vier Esskastanien. Uwe hatte es sich nicht nehmen lassen, selbst „Hand anzulegen“.

Giftköder

Aktuell gibt es fast täglich neue Meldungen über Funde von Giftködern, die ein Unbekannter auslegt mit der klaren Absicht, dass Hunde diese Giftköder finden, fressen und daran sterben.

Zwischenzeitlich häufen sich die Funde sogar in der Nähe von Kindergärten, insb. beim St. Elisabeth in Karlsdorf, zuletzt direkt am Eingang. Wir werden den Eindruck nicht los, dass der kranke Verursacher es somit nicht nur auf Tiere, sondern offensichtlich auch auf Menschen und Kinder abgesehen hat.

Im folgenden haben wir Ihnen die wesentlichen aktuellen Beiträge aufgelistet, auf facebook können Sie uns folgen, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Wir begrüßen es sehr, hier aktiv zu werden, bei der Gemeindeverwaltung und dem Bürgermeister sind wir bereits vorstellig geworden.

BNN

IIn den BNN gab es in diesem Jahr bereits einige Artikel zum Thema "Giftköder". Lesen Sie selbst:

offener Brief

Ein Hundehalter und -züchter aus Neuthard het einen offenen und lesenswerten Brief an alle Fraktionen und die Gemeindeverwaltung geschrieben. Er ruft auf, das Thema sachlich und ehrlich miteinander zu diskutieren. Machen Sie sich selbst ein Bild:

Baden TV

Baden TV hat am 16.02. aus Karlsdorf berichtet anlässlich eines neuen Giftköderfunds direkt beim Kindergarten St. Elisabeth. Die Polizei wurde zum aktuellen Stand interviewt. Hier geht es zum Beitrag.

01 BNN Artikel
2018-02-01 BNN Giftköder in der Nähe der[...]
PDF-Dokument [290.5 KB]
02 Offener Brief
2018-02-06 Offener Brief.pdf
PDF-Dokument [236.9 KB]

Baustellen, Baustellen, Baustellen...

Sie haben sich bestimmt auch gefragt, wo in den letzten Wochen die vielen Baustellen herkommen. Gehwege werden aufgegraben, Kabel verlegt und das in einer Geschwindigkeit und überall in beiden Ortsteilen.

Wir haben Ihnen einige Fragen und Antworten zusammengestellt, damit Sie sich selbst ein bild machen können. Einfach hier klicken. Hier finden Sie auch den TV Beitrag aus der ARD Sendung extra 3 vom 08.02.2018

Haushalt 2018

Wir Freien Wähler wollen Ihnen, wie Sie es von uns gewohnt sind, die trockene Nennung von Zahlen ersparen und versuchen Ihnen einen Einblick auf die großen und kleinen Schwerpunkte des Jahres zu geben. Monika Herlan hat in Ihrer Haushaltsrede alle wichtigen Themen aufgegriffen wie Kindergärten und Schulen, Breitband, Vereinsförderung, Friedhöfe oder die 2. Sporthalle - um nur einige Punkte zu nennen - wie immer leicht verständlich und invormativ. In den KNN (Karlsdorfer-Neutharder Nachrichten) haben wir Anfang des Jahres die wesentlichen Informationen aus dem Zahlenwerk veröffentlicht. Sind Sie neugierig geworden? Dann lesen unter Themen Haushalt 2018 mehr dazu. 

Termine

Gemeinderatssitzung

Di, 06.08., 19.00 Uhr

Rathaus Neuthard             Info

Unsere Themen

KNN digital                  Info

Baumaktion                 Info

Wasserenthaertung     Info

Breitband                     Info

Schule                         Info

Bahntrasse                  Info

Zweite Sporthalle        Info

Haushalt                      Info

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freie Wähler Karlsdorf-Neuthard e.V.